„heute journal“ ZDF trauert um beliebten Moderator: Ruprecht Eser mit 79 Jahren gestorben

Kölner Haie Neuer Termin für Winter Game und KEC in der Nord-Gruppe?

Winter Game

Das Winter Game der Kölner Haie gegen Adler Mannheim findet nicht in der aktuellen Saison statt. Das Foto entstand am 12. Januar 2019 beim Winter Game in Köln.

Köln – Klappt es beim dritten Anlauf trotz der massiven Corona-Ausbreitung? Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) will, nachdem der Saisonstart bereits zweimal verschoben wurde, nun endlich am 18. Dezember mit der neuen Spielzeit starten.

Doch wie kann eine Saison aussehen, bei der wohl nur wenige Besucher in die Stadien dürfen? Ein Modell sind 52 Hauptrunden-Spieltage ohne anschließende Playoffs. „Das ist eine Möglichkeit. Wir sind aber total flexibel und haben 1000 Optionen“, sagte Geschäftsführer Gernot Tripcke zum Fachmagazin Eishockey News, dem der Rahmenterminplan vorliegt.

Sollte sich diese Idee durchsetzen und die Spielzeit tatsächlich wie vorgesehen am 18. Dezember beginnen, würde sie am 7. Mai 2021 enden. „Wenn wir in eine Saison gehen, wollen wir alle so lange wie möglich im Spielbetrieb halten“, meinte Tripcke.

Alles zum Thema Corona

Deutsche Eishockey Liga: Einteilung in Nord- und Südgruppe?

Andere Modelle sehen weniger Hauptrundenpartien vor, in diesem Fall wären Playoffs möglich. Auch eine Aufteilung der Liga in eine Nord- und Südgruppe ist offenbar ein Gedankenspiel. Damit sollen Übernachtungskosten und die mit Reisen verbundenen Ansteckungsgefahren verringert werden.

Das ursprünglich für den 9. Januar geplante und zunächst auf unbestimmte Zeit verschobene Winter Game zwischen den Kölner Haien und Adler Mannheim soll stattfinden - allerdings erst am Ostermontag (5. April). Das Freiluftspiel würde im Kölner Fußballstadion ausgetragen werden. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.