„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

105-Kilo-Hüne Kölner Haie rüsten weiter auf: Trainer Krupp feiert nächsten Transfer-Coup 

Brady Austin jubelt auf dem Eishockey-Feld.

Brady Austin jubelt am 3. März 2020 in Tschechien für Rytiri Kladno. 2022/23 spielt er für die Kölner Haie.

Jubiläumssaison vor der Brust, Top-Stars im Anflug: Die Kölner Haie rüsten sich für die neue Eishockey-Saison und haben den nächsten Kanada-Kracher verpflichtet.

Jetzt nehmen die Kölner Haie aber richtig Fahrt auf! Einen Tag nach der Verpflichtung von Kanada-Star Nick Baptiste (26) folgte am Dienstag der nächste Transfer-Coup.

Der KEC rüstet sich für den 50. Geburtstag. Und in die Jubiläums-Saison wollen die Haie endlich mal wieder mit einem schlagkräftigen Kader gehen, der vielleicht ein Wörtchen um die besten Plätze mitreden kann.

Kölner Haie: Nach Nick Baptiste kommt auch Brady Austin

Am Montag wurde dafür ein Flügelstürmer aus Kanada verpflichtet: Nick Baptiste (26) verstärkt die Kölner, kommt von Tampereen Ilves, wo er zuletzt 26 Tore in Finnland erzielte. Er unterschrieb zunächst für ein Jahr.

Am Dienstag (5. Juli 2022) legten die Haie dann noch einen obendrauf: Verteidiger Brady Austin (29/Kanada) unterschrieb auch für eine Saison. Was für ein Hüne: 1,93 Meter groß und 105 Kilogramm schwer. Austin soll in der Haie-Abwehr die Gegner wegbeißen!

Er kommt auch aus Finnland, wurde mit Tappara Meister und erhält in Köln nun die Nummer 57. Austin sagt zu seiner neuen Station in Köln: „Ich freue mich sehr auf das neue Kapitel. Ich habe nur gute Dinge über die DEL und Köln als Eishockey-Standort gehört. Ich bin davon überzeugt, dass Köln eine wundervolle Stadt zum Leben ist. Ich kann es nicht mehr erwarten, für die Haie auf dem Eis zu stehen und vor unseren Fans zu spielen.“

Neuer KEC-Profi Brady Austin hat NHL-Erfahrung

Der Verteidiger wurde in Ontario geboren (Bobcaygeon). Für die Buffalo Sabres machte er in der Saison 2016/17 insgesamt fünf Spiele in der NHL. Ansonsten war er hauptsächlich in der OHL und AHL aktiv, ehe er nach Europa ging, wo er Station in Dänemark, Tschechien, Russland und Finnland haltmachte. Jetzt also Deutschland, in der Jubiläumssaison der Kölner Haie.

KEC-Coach Uwe Krupp (57) ist vom Papier her erst mal begeistert: „Brady ist ein körperlich präsenter Zwei-Wege-Verteidiger, der unsere Abwehr verstärken wird, aber auch immer wieder gezeigt hat, dass er offensiv seinen Beitrag leisten kann. Ich kenne ihn aus der tschechischen Extraliga und freue mich, dass wir ihn nach Köln holen konnten.“

Gleich im Eröffnungsspiel der neuen Saison wird der neue Haie-Kader nach dem Umbruch gefordert. Am Donnerstag (15. September 2022) geht es um 19.30 Uhr zu Hause gegen Red Bull München.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.