Kölner Haie kämpfen um Playoffs  Kapitän Müller freigetestet, aber weitere Corona-Fälle beim KEC

Olivier Roy (Augsburger Panther) gegen Moritz Müller (Kölner Haie).

Moritz Müller (weißes Trikot) am 28. November 2021 beim Spiel seiner Kölner Haie gegen die Augsburger Panther.

Die Kölner Haie kämpfen derzeit an vielen Fronten: Es geht um Playoffs, Termine, Corona und Fans.

Nach dem 3:7 in Iserlohn steht für die Kölner Haie am Freitag (10. Dezember 2021) das nächste Auswärtsspiel bei den Eisbären Berlin an. Ein Sieg wäre wichtig, um im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation dabei zu bleiben.

Fünf Spieler und ein Betreuer waren nach Coronatests am 3. Dezember in Isolation gegangen, einige infiziert, einige nur in Kontakt-Quarantäne. Namen wollten die Haie nicht nennen. Doch sie mussten ohne Jonas Holøs, Patrick Sieloff, Moritz Müller, Andreas Thuresson, Tomas Pöpperle, Julian Chrobot und Maximilian Glötzl antreten. Am Donnerstag (9. Dezember) kamen nun allerdings weitere Coronafälle hinzu.

Drei Spieler, die nicht erkrankt waren, konnten sich allerdings freitesten. Nach EXPRESS-Informationen stehen Trainer Uwe Krupp (56) Sieloff, Pöpperle und Moritz Müller wieder zur Verfügung. Kapitän Müller schrieb am Donnerstagabend auf Instagram: „Let's go Boyz!“ Bei den Haien werden derzeit alle Spieler täglich getestet. Wie viele neue Fälle es gab, wollte der KEC nicht mitteilen.

Kölner Haie: Nachholtermin fürs Spiel gegen Adler Mannheim gesucht

Alles zum Thema Moritz Müller
  • Kaderplanung der Kölner Haie Klub verkündet Abgänge von Pogge und weiteren Stars – süße Baby-News
  • Forsche Töne vor Playoff-Auftakt Berlin-Star tönt: „Gegner ist egal“ – schaffen Haie die Sensation?
  • Playoffs jetzt gegen Berlin Sieg in Ingolstadt: Kölner Haie im Viertelfinale  – DEG verliert
  • Erste Playoffs seit drei Jahren Wie gefährlich sind die Kölner Haie? Moritz Müller: „Dann ist alles drin“
  • Spannende Duelle stehen an Verkürzte Olympiapause für die Kölner Haie
  • Zoff wegen Olympia-Übertragung Frau von Eishockey-Kapitän Moritz Müller schaut „ab heute kein ZDF mehr“
  • Komplizierter Eishockey- Modus Deutschland startet bei Olympia gegen Kanada, Russen mit Riesen-Goalie
  • „Stimmen gekauft“ Olympia 2022:  Vorwürfe an Fahnenträger Francesco Friedrich
  • Vor Olympia Mitten im Interview: Polizei unterbricht Eishockey-Kapitän Moritz Müller
  • Olympia 2022 Fahnen-Duo steht fest: Haie-Kapitän Müller siegt bei Athleten-Wahl, geht aber trotzdem leer aus

Doch der Klub hat nicht nur Corona-Sorgen. Auch Termin-Probleme kommen hinzu. Das Winter Game gegen die Adler aus Mannheim, geplant am 1. Januar 2022, wurde ja bekanntlich abgesagt. Doch die Haie können nicht so einfach am 1. Januar das Spiel in der Lanxess-Arena durchführen. Dann nämlich gastiert „The Magical Music of Harry Potter – live in Concert“ in der Arena.

Von den Kölner Haien heißt es nun, dass ein neuer Termin für das Spiel gegen Mannheim gesucht wird. Das gestalte sich aber nicht so einfach, da die Lanxess-Arena aufgrund zahlreicher Nachholtermine pickepackevoll ist im Jahr 2022. Das Spiel soll irgendwie in den Februar 2022 verlegt werden. Hinzu kommt die Tatsache, dass vom 4. bis zum 20. Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in Peking stattfinden.

Die Karten für das Winter Game behalten ihre Gültigkeit für das Duell in der kommenden Saison. Das soll dann nach der Fußball-WM in Katar im Dezember 2022 stattfinden. Das Stadion steht dann für gut zwei Monate leer, sodass die Haie optimal den Auf- und Abbau planen können.

Haie-Fans brauchen Losglück, um die Lanxess-Arena zu kommen

Fürs Mannheim-Spiel im Februar in der Arena müssen die Fans dann also neue Karten kaufen. Sie haben es momentan auch nicht leicht, denn aufgrund der neuen Corona-Verordnung brauchen viele KEC-Anhänger Glück, um in die Halle zu kommen.

Der Klub teilt mit: „Nachdem bereits für das vergangene Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers nur noch 5000 Zuschauer zugelassen waren, werden auch bei den kommenden Heimspielen gegen die Adler Mannheim (17. Dezember 2021) und den ERC Ingolstadt (19. Dezember) nicht mehr als 5000 Fans die Haie unterstützen dürfen. Da für die genannten Spiele bereits im Vorfeld mehr Tickets als die erlaubte Anzahl verkauft wurden, werden die wenigen verfügbaren Tageskarten, wie schon zuletzt, ausgelost.“

Das bedeutet: Alle Tageskartenkäufer werden am Ende dieser Woche darüber informiert, ob ihre Tickets gültig bleiben. Alle Dauerkarten und Hospitality-Tickets bleiben gültig, die Fans erhalten somit sicher Zutritt. Danach hofft der KEC auf eine Entspannung in Sachen Corona. Die aktuelle Schutzverordnung gilt bis zum 21. Dezember.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.