NBA Starkes Doncic-Debüt bei Mavs-Sieg über Clippers - Lakers verlieren erneut

NBA-Star Luka Doncic jubelt beim 112:104-Sieg der Dallas Mavericks über die Los Angeles Clippers

Basketball-Star Luka Doncic beim 112:104-Sieg der Mavs über die Clippers am 23. November 2021 (Ortszeit)

Während den Dallas Mavericks bei der Rückkehr von NBA-Talent Luka Doncic ein Sieg bei den Los Angeles Clippers geglückt ist, musste das Nachbarteam der Lakers ohne LeBron James erneut eine Niederlage einstecken.

Los Angeles. NBA-Superstar Luka Doncic (22) hat die Dallas Mavericks bei seinem Comeback zu einem umkämpften Sieg gegen die Los Angeles Clippers geführt. Zwei Tage nach der Niederlage am Sonntag (21. November) kam der slowenische Ausnahmebasketballer im zweiten Spiel gegen die Clippers nacheinander beim 112:104 nach Verlängerung auf 26 Punkte.

Doncic hatte die vorausgehenden drei Partien wegen Problemen am Knie und Knöchel verpasst und war in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (24. November) bei seiner Rückkehr sofort wieder Dreh- und Angelpunkt der Mavericks. Dass sein Team in den letzten fünf Sekunden der regulären Spielzeit einen Fünf-Punkte-Vorsprung noch verspielte und eine Zusatzschicht schieben musste, konnte er aber auch nicht verhindern.

Solide Auftritte von Kleber und Hartenstein

Mit zehn Siegen und acht Niederlagen zogen die Mavericks in der Western Conference an den Clippers vorbei, die eine Niederlage mehr auf dem Konto haben. Nationalspieler Maxi Kleber (29) verbuchte in seiner zweiten Partie seit der überstandenen Bauchmuskelverletzung als Einwechselspieler in mehr als 35 Minuten acht Zähler, neun Rebounds und sechs Vorlagen.

Erst sein vergebener zweiter Freiwurf 1,9 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit ermöglichte den Clippers die Chance auf den Ausgleich mit dem letzten Wurf und die Verlängerung. Paul George (31) traf den Dreier zum 103:103. Paul kam auf insgesamt 26 Punkte, Reggie Jackson verbuchte 31 für die Clippers. Isaiah Hartenstein (23) nutzte seine knapp elf Minuten Einsatzzeit erneut effektiv und kam auf vier Punkte, fünf Rebounds und eine Vorlage.

LA Lakers mit dem nächsten Rückschlag

Ohne den gesperrten NBA-Superstar LeBron James (36) verloren die Los Angeles Lakers bei den New York Knicks. Das 100:106 war die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Partien für den Rekordmeister, der sich nach einem Viertel der Saison weiter sehr schwer tut.

Während der Ex-MVP Russel Westbrook (33) in New York endlich mal wieder seine Klasse mit einem Triple-Double (31 Punkte, 10 Assists und 13 Rebounds) unter Beweis stellte, dominierte bei den Knicks vor allem Evan Fournier (29). Mit 26 Punkten war der Franzose der beste Schütze der Knicks.

James war gesperrt, weil er beim Sieg gegen die Detroit Pistons seinen Gegenspieler, Isaiah Stewart (20) mit der Faust im Gesicht getroffen hatte und dafür vom Platz geflogen war. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.