Prügelei bei Lakers-Spiel LeBron James schlägt Kontrahenten blutig – das hat Konsequenzen

Normalerweise macht LeBron James von den Los Angeles Lakers wegen seines feinen Händchens von sich Reden. Doch im Spiel bei den Detroit Pistons nutzte er seine Hände nicht zum Werfen, sondern zum Prügeln.

Detroit. Heftige Szenen in der NBA! Der US-amerikanische Superstar LeBron James (36) ist in der Nacht auf Montag (22. November 2021) zum zweiten Mal in seiner langen Karriere des Feldes verwiesen worden.

Der Grund: Der Superstar der Los Angeles Lakers schlug im Spiel bei den Detroit Pistons (121:116) im Gerangel um eine gute Rebound-Position seinem Gegenspieler Isaiah Stewart (20) ins Gesicht.

NBA: LeBron James schlägt Isaiah Stewart ins Gesicht

Der aufgebrachte Stewart, der oberhalb des rechten Auges blutete, versuchte anschließend, James zur Rede zu stellen. Daraufhin kam es zu einem Gedränge zwischen Spielern beider Teams, Trainern und Sicherheitsleuten.

Stewart (20) wurde zunächst mit einem Foul in der Rebound-Situation belegt, nach Ansicht der Videobilder schickten die Unparteiischen dann allerdings den 36-jährige James in die Kabine. Als Auslöser der anschließenden Rudelbildung musste ihm Stewart wenig später folgen.

Los Angeles Lakers: Zweiter Platzverweis für LeBron James

„Jeder in der Liga weiß, dass er kein schmutziger Spieler ist“, sagte Lakers-Topscorer Anthony Davis (28, 30 Punkte) über James. Ähnlich äußerte sich auch Pistons-Cheftrainer Dwane Casey (64). Bis zu seiner Hinausstellung im dritten Viertel holte James zehn Punkte und fünf Rebounds. Die Lakers sind nach 18 Spielen mit ausgeglichener Bilanz Achter in der Western Conference der NBA.

Das einzige andere Mal, dass James in der nordamerikanischen Profiliga zuvor des Feldes verwiesen wurde, war im November 2017 in einem Spiel gegen seinen Ex-Klub Miami Heat.

Dallas Mavericks: Maxi Kleber verliert bei Rückkehr

Die Dallas Mavericks haben derweil bei der Rückkehr von Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber verloren. Bei den LA Clippers unterlagen die Mavs, die weiter ohne ihren Superstar Luka Doncic auskommen müssen, mit 91:97. Für Dallas war es bereits die dritte Niederlage in Folge.

Kleber kam bei seinem Comeback in knapp 20 Minuten Spielzeit auf fünf Punkte und vier Rebounds. Der 29-Jährige hatte seit Anfang November wegen einer Rückenverletzung gefehlt. Bei den Clippers verbuchte Isiah Hartenstein zwei Punkte und zwei Rebounds. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.