NBA Starker Dennis Schröder bei viertem Boston-Heimsieg in Folge

NBA-Star Dennis Schröder im Zweikampf mit Thunder-Guard Shai Gilgeous-Alexander beim 111-105-Sieg der Boston Celtics

Boston-Star Dennis Schröder im Zweikampf mit Thunder-Guard Shai Gilgeous-Alexander am 21. November 2021.

NBA-Star Dennis Schröder hat an seine starken Leistungen der vergangenen Wochen auch gegen seinen Ex-Klub, die Oklahoma City Thunder, angeknüpft. Die anderen Deutschen gingen leer aus.

Boston. Die Boston Celtics um den deutschen Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder (28) kommen immer besser in Fahrt. Das Team aus Massachusetts fuhr durch einen 111:105 (58:45)-Erfolg gegen die Oklahoma City Thunder in der Nacht von Samstag auf Sonntag (21. Oktober) seinen fünften Sieg in den vergangenen sieben Partien ein. Zudem haben die Celtics ihre letzten vier Heimspiele gewonnen.

Schröder glänzte mit 29 Punkten, sechs Assists und vier Rebounds. Damit war der Point Guard der zweitbeste Werfer seines Teams hinter Jayson Tatum (23), der 33 Punkte erzielte. Im dritten Viertel zogen die Celtics auf 20 Punkte davon, Schröder trumpfte in jenem Durchgang mit zwölf Zählern auf.

Skurrile Serie für NBA-Star Dennis Schröder

Für Schröder war es die dritte Partie hintereinander gegen einen seiner ehemaligen NBA-Klubs. Zuvor hatte der deutsche Nationalspieler mit den Celtics auch gegen die Atlanta Hawks (99:110-Niederlage) und Los Angeles Lakers (130:108-Sieg) gespielt.

Franz (20) und Moritz Wagner (24) mussten sich am Samstagabend (Ortszeit) mit den Orlando Magic dem Titelverteidiger geschlagen geben: Bei den Milwaukee Bucks zog das Team aus Florida mit 108:117 (50:62) den Kürzeren. Vor dem Schlussabschnitt lagen die Magic bereits mit 25 Zählern zurück. Franz Wagner blieb mit drei Punkten blass - seine schwächste Ausbeute der Saison. Moritz Wagner kam auf acht Zähler, drei Rebounds und zwei Assists.

Während Orlando in der Eastern Conference die schwächte Bilanz aufweist (4:13 Siege), trifft dies im Westen auf die Houston Rockets um Nationalspieler Daniel Theis (29) zu. Die Texaner mussten sich auswärts den New York Knicks mit 99:106 (47:47) geschlagen geben und kassierten ihre 15. Niederlage im 16. Saisonspiel. Theis kam nicht über zwei Zähler und fünf Rebounds hinaus. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.