Corona in Köln Zahl der Neuinfektionen steigt unaufhaltsam, Impfaktion am Dom

NBA Starker Schröder führt Celtics zum Sieg, Talent Wagner trotz Niederlage in Topform

Boston Celtics-Guard Dennis Schröder geht zum Korb gegen Indiana Pacers-Forward Oshae Brissett während der zweiten Hälfte.

Dennis Schröder (r.) führte die Boston Celtics am Mittwoch (12. Januar 2022) gegen die Indiana Pacers zum Sieg.

Dennis Schröder führte die Boston Celtics in der NBA zum dritten Sieg in Serie, Rookie Franz Wagner zeigte sich trotz Niederlage der Orlando Magic in Topform.

Starke Leistung der deutschen NBA-Legionäre! Nationalspieler Dennis Schröder (28) hat die Boston Celtics in der besten Basketball-Liga der Welt zum dritten Sieg in Serie geführt.

Der Dennis Schröder steuerte zum 119:100 gegen die Indiana Pacers 23 Punkte bei und zeigte mit einer Trefferquote von über 70 Prozent nach schwachen letzten Wochen seine beste Leistung im Jahr 2022. Topscorer des Rekordmeisters war Jaylen Brown mit 34 Zählern, auch Jayson Tatum glänzte mit 33 Punkten.

Trotz Orlando-Niederlage: Franz Wagner weiter in Topform

Für einen weiteren Deutschen lief es in der NBA ebenfalls sehr gut: Franz Wagner (20) musste mit den Orlando Magic zwar die zehnte Pleite in Serie hinnehmen, präsentierte sich aber weiter in Topform.

Dem Rookie gelang gegen die Washington Wizards mit 10 Assists ein Karrierebestwert, das 106:112 des Schlusslichts konnte er aber weder damit noch mit seinen 14 eigenen Punkten verhindern. Sein Bruder Moritz (24) kam erneut von der Bank und steuerte in gut 9 Minuten sechs Zähler bei.

Maximilian Kleber (29) und die Dallas Mavericks mussten im Play-off-Rennen einen Rückschlag hinnehmen. Die Mavs unterlagen den New York Knicks 85:108, Kleber gelangen bei schwacher Quote neun Punkte. Sein Nationalmannschaftskollege Daniel Theis (29) steuerte beim 128:124 der Houston Rockets gegen die San Antonio Spurs acht Zähler bei. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.