NBA Starker Kleber siegt mit den Mavs – Warriors und Bulls verlieren erstmals

NBA-Spieler Maxi Kleber jubelt beim Sieg seiner Dallas Mavericks über die San Antonio Spurs.

Mavs-Forward Maxi Kleber jubelt beim Sieg über die San Antonio Spurs am 29. Oktober 2021 (Ortszeit)

Während Mavs-Forward Maxi Kleber mit Dallas den nächsten Sieg in der NBA eingefahren hat, finden die Houston Rockets mit Daniel Theis weiter nicht ihren Rhythmus. 

Dallas. Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber (29) und die Dallas Mavericks bleiben in der nordamerikanischen Profiliga NBA in der Erfolgsspur. Mit 104:99 setzten sich die Mavs im Texas-Duell in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (29. Oktober 2021) knapp gegen die San Antonio Spurs durch. Landsmann Daniel Theis (29) musste unterdessen mit den Houston Rockets eine bittere Niederlage gegen die Utah Jazz hinnehmen. 

Angeführt von Superstar Luka Doncic (22) mit 25 Punkten landeten die Mavs somit ihren dritten Sieg in Serie. Big Man Kleber (2,08 Meter groß und 109 Kilo schwer) gelang mit zwölf Punkten und zehn Rebounds ein starkes Double-Double. Bei den Spurs bestätigte Point Guard Dejounte Murray (25) mit 23 Punkten, acht Assists und zehn Rebounds seine zuletzt starke Form. 

Theis und Rockets weiter schwach

Eine empfindliche Schlappe musste dagegen Daniel Theis mit den Houston Rockets einstecken. Das 91:122 gegen die weiterhin unbesiegten Utah Jazz (4:0 Siege) war bereits die vierte Niederlage für die Rockets bei einem Sieg in der neuen NBA-Saison. Center Theis kam in 20 Minuten Spielzeit auf sieben Punkte. Utah brillierte vor allem durch seine starke Teamleistung. Sieben Spieler der Jazz erzielten zehn oder mehr Punkte.

Die Chicago Bulls mussten nach ihrem Traumstart mit vier Siegen unterdessen ihre erste Niederlage einstecken. Die Aufholjagd mit einem starken Schlussviertel kam zu spät, der Altmeister verlor trotz einer guten Leistung seiner Stars mit 103:104 gegen die New York Knicks.

Ebenso erstmals verloren die Golden State Warriors beim 101:104 nach Verlängerung gegen die Memphis Grizzlies. Superstar Stephen Curry (33) zeigte sich erneut von seiner besten Seite. Mit 36 Punkten, acht Assists und sieben Rebounds war der zweifache MVP mal wieder das Maß aller Dinge. Lediglich Youngstar Ja Morant (22) konnte mithalten. Der Rookie of the Year 2019/20 erzielte 30 Punkte, holte sieben Rebounds und legte fünf Körbe vor.

Durch die beiden Niederlagen sind die Jazz das einzig verbliebene Team, das alle seine bisherigen Saisonspiele gewonnen hat. Das einzige Team ohne Sieg kommt aus Detroit. Die Pistons verloren bislang jedes ihrer vier Saisonspiele. Zuletzt besiegten die Philadelphia 76ers die Detroiter mit 110:102. Mann des Abends war Center Joel Embiid (27), der mit seinen 30 Punkten und 18 Rebounds den Sieg überhaupt erst ermöglichte. (sid/job)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.