NBA Siegesserie der Golden State Warriors gestoppt, Nationalspieler Theis in Abwärtsspirale

Draymond Green sitzt auf dem Boden des Spielfelds.

Draymond Greens Golden State Warriors musste nach sieben Siegen in Serie mal wieder eine Niederlage hinnehmen. Das Foto ist am 19. Oktober 2021 entstanden.

Die Golden State Warriors haben in den vergangenen Wochen die NBA dominiert. Den Charlotte Hornets mussten sie sich dennoch geschlagen geben.

Charlotte. Der Höhenflug der Golden State Warriors ist vorbei: Die Charlotte Hornets haben die NBA-Siegesserie der Mannschaft aus dem kalifornischen San Francisco beendet.

Das 102:106 in der Nacht auf Montag (15. November 2021) war für das Team um Superstar Steph Curry (33) die erste Niederlage nach sieben Erfolgen in Serie – die Hornets verbuchten ihrerseits den vierten Sieg nacheinander und verbesserten ihre Bilanz nach 15 Partien auf 8:7. Die Warriors sind dennoch weiter das derzeit erfolgreichste Team in der besten Basketball-Liga der Welt.

Daniel Theis und Isaiah Hartenstein verlieren

Die Phoenix Suns verkürzten den Rückstand auf die Warriors allerdings. Das 115:89 bei den Houston Rockets war bereits die zwölfte Niederlage der laufenden NBA-Saison für das Team um Nationalspieler Daniel Theis (29). Theis kam auf acht Punkte und einen Rebound.

Die in der Eastern Conference spielenden Brooklyn Nets verkürzten den Rückstand auf die Washington Wizards durch das 120:96 bei den Oklahoma City Thunder und kommen auf zehn Siege.

Isaiah Hartenstein (23) kassierte mit den Los Angeles Clippers beim 90:100 bei den Chicago Bulls nach zuvor sieben Siegen die erste Niederlage im November. Hartenstein kam auf sieben Zähler und zwei Rebounds. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.