Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand ausgebrochen – Feuerwehr und Hubschrauber im Einsatz

Basketball-EM 2022 Alles Wichtige zum Turnier: Vorrundenspiele in Köln – diese Stars sind dabei

Deutschlands Dennis Schröder steht auf dem Spielfeld.

Deutschlands Baskeball-Nationalspieler Dennis Schröder am 18. September 2019 im Trikot der DBB-Auswahl.

Basketball-Freundinnen und -Freunde dürfen sich freuen: Die Europameisterschaft 2022 steht an! Auch in Köln wird gespielt.

Die 41. Basketball-Europameisterschaft der Herren, die eigentlich bereits im Jahr 2021 hätte stattfinden sollen, steht an! Mit dabei ist auch die deutsche DBB-Auswahl von Cheftrainer Gordon Herbert (63) und Europameister Slowenien.

Bei EXPRESS.de erfahren Sie alles, was Sie rund um das Turnier – offiziell die „FIBA EuroBasket2022“ – wissen müssen.

Basketball-EM 2022: Wann und wo findet das Turnier statt?

Die Basketball-Europameisterschaft wird zwischen Donnerstag, dem 1. September 2022, und Sonntag, dem 18. September 2022, in vier europäischen Staaten beziehungsweise in fünf Städten ausgetragen: In Prag (Tschechien), in Mailand (Italien), in Tiflis (Georgien) sowie in Köln und Berlin (Deutschland).

Ursprünglich sollte die EM bereits 2021 stattfinden, allerdings wurde das Turnier um ein Jahr nach hinter verschoben. Der Grund dafür ist die coronabedingte Absage der Olympischen Spiele 2020 in Tokio, die auf den Sommer 2021 gelegt worden sind – daher musste die Basketball-EM ins Jahr 2022 ausweichen.

Basketball-EM: Das sind die Teilnehmer und der Modus

Insgesamt nehmen 24 europäische Nationen an der Basketball-EM 2022 teil, aufgeteilt in vier Gruppen zu je sechs Mannschaften. Die ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich fürs Achtelfinale, die letzten beiden Teams jeder Gruppe scheiden aus. Somit gehen 16 Teams in die Finalrunde, die im K.o.-System ausgespielt wird.

Hier sehen Sie die Vorrundengruppen bei der Basketball-EM 2022:

  • Gruppe A: Spanien, Montenegro, Türkei, Georgien, Belgien, Bulgarien (Austragungsort Tiflis)
  • Gruppe B: Deutschland, Frankreich, Litauen, Slowenien, Ungarn, Bosnien und Herzegowina (Austragungsort Köln)
  • Gruppe C: Griechenland, Italien, Kroatien, Ukraine, Vereinigtes Königreich, Estland (Austragungsort Mailand)
  • Gruppe D: Serbien, Tschechien, Polen, Finnland, Israel, Niederlande (Austragungsort Prag)

Ursprünglich hatte sich auch das Basketball-Team Russlands für die EM 2022 qualifiziert, allerdings wurde die Mannschaft von Nationaltrainer Zoran Lukić (50) vom Turnier ausgeschlossen.

Der Hintergrund für den Ausschluss ist Wladimir Putins (69) Angriffskrieg gegen die Ukraine. Die Disqualifikation russischer Mannschaften bei Sport-Turnieren ist ein Teil der Sanktionen gegen Putin. Für Russland ist die Mannschaft aus Montenegro nachgerückt.

Basketball: Die deutschen Termine in der Kölner Lanxess-Arena

Während die Vorrundenspiele in Tiflis, Mailand, Prag und Köln vonstattengehen, ist Berlin Austragungsort für die gesamte Finalrunde. In der deutschen Hauptstadt wird in der Mercedes-Benz Arena gespielt, die 14.500 Zuschauerinnen und Zuschauer fasst.

In die Kölner Lanxess-Arena, in der sich die Mannschaften der Gruppe B messen, finden sogar 19.500 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz. Mit dieser Kapazität stellt Köln die größte Arena des Turniers.

Deutschlands fünf Vorrundenspiele in der Lanxess-Arena:

  • Donnerstag, 1. September 2022: Donnerstag: Deutschland vs. Frankreich (20.30 Uhr)
  • Samstag, 3. September 2022: Deutschland vs. Bosnien und Herzegowina (14.30 Uhr)
  • Sonntag, 4. September 2022: Deutschland vs. Litauen (14.30 Uhr)
  • Dienstag, 6. September 2022: Deutschland vs. Slowenien (20.30 Uhr)
  • Mittwoch, 7. September 2022: Deutschland vs. Ungarn (20.30 Uhr)

Weitere wichtige Termine bei der Basketball-EM 2022:

  • Achtelfinals (10. und 11. September 2022)
  • Viertelfinals (13. und 14. September 2022)
  • Halbfinals (16. September)
  • Spiel um Platz drei (18. September 2022)
  • Finale (18. September 2022)

Basketball-Europameisterschaft: Übertragung der deutschen Spiele

Alle Spiele der Basketball-Europameisterschaft werden live von MagentaSport, dem Pay-TV-Angebot der Telekom, übertragen.

Wichtig: Die Spiele der deutschen Mannschaft werden über MagentaSport kostenlos zu sehen sein.

Die Partien können über den Fernseher, die MagentaSportApp oder via Stream im Internet mitverfolgt werden.

EuroBasket 2022: Welche Stars sind mit dabei?

Die Liste der Stars, die um die Krone des europäischen Basketballs kämpfen ist lang. Einige Ausnahmespieler sollten Sie auf dem Schirm haben:

  • Giannis Antetokounmpo (27) ist Grieche mit nigerianischer Abstammung und spielt in der NBA für die Milwaukee Bucks, die er 2021 zur Meisterschaft führte. Antetokounmpo ist 2,11 Meter groß und spielt als Power Forward. 2019 und 2020 wurde er als MVP der NBA ausgezeichnet.
  • Luka Dončić (23) spielt für die slowenische Auswahl und agiert als Point Guard. Er steht aktuell bei den Dallas Mavericks unter Vertrag, zuvor lief er für Real Madrid auf.
  • Nikola Jokić (27) ist Center bei den Denver Nuggets. Der im ehemaligen Jugoslawien geborene Jokić spielt für die Auswahl Serbiens. Joki´c ist MVP der Saisons 2021 und 2022.
  • Rudy Gobert (30) trifft mit Frankreich in der Vorrunde auf Deutschland. In der NBA ist der Center schon dreimal zum Defensive Player of the Year gekürt worden. Er spielt ab der kommenden Saison bei den Minnesota Timberwolves.
  • Domantas Sabonis (26) wurde zwar in den Vereinigten Staaten geboren und spielt für die Sacramento Kings, läuft aber für die Nationalmannschaft Litauens auf.
  • Dennis Schröder (28) ist das Aushängeschild des deutschen Basketballs. Der gebürtige Braunschweiger spielte schon unter anderem für die LA Lakers und die Boston Celtics in der NBA. Aktuell ist Point Guard Schröder Spieler der Houston Rockets.

Basketball-EM: Mit diesem Wissen können Sie glänzen

Die erste Basketball-Europameisterschaft fand 1935 in der Schweiz statt. Deutschland war bislang dreimal alleiniger Gastgeber bei einer EM: Während der Teilung Deutschlands war die BRD 1971 und 1985 Ausrichter, 1993 dann das wiedervereinigte Deutschland. 2015 war Deutschland neben Frankreich, Kroatien und Lettland Co-Gastgeber.

Bei der Basketball-Heim-EM 1993 wurde Deutschlands bis heute zum einzigen Mal Europameister. Die meisten EM-Siege (14) holte die ehemalige Sowjetunion.

Bei der Basketball-EM 2005 kam Deutschland bis ins Finale, unterlag dort aber Griechenland mit 62:78. Bei der EM 2005 sowie 2001 und 2007 war der deutsche Ex-Nationalspieler Dirk Nowitzki (44) Turnier-Topscorer. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.