Jetzt ist es offiziell Einigung verkündet: Deutschland erhält Gaslieferungen aus Katar

Kosten senken Jetzt auf energiesparende Produkte im Haushalt setzen

Spar-Duschkopf von hansgrohe, Heizlüfter, smarter Thermostat. Bild zu Artikel energiesparende Produkte.

Energiesparende Haushaltsgeräte wie Spar-Duschkopf oder Heizungsthermostat können die Energiekosten senken.

Bei steigenden Energiekosten wird es für die meisten besonders wichtig, so gut es geht auf Sparsamkeit zu setzen. Ein erster Schritt können energiesparende und wassersparende Geräte im Haushalt sein.

Gerade jetzt, wenn es wieder merklich kälter und früher dunkel draußen wird, steigt der Energieverbrauch in Haus und Wohnung merklich an. Da brennt das Licht länger und an kühlen und regennassen Tagen wird auch gern wieder die Heizung angeworfen, um es im Wohnzimmer schön kuschelig warm zu haben. Da kommen die steigenden Energiekosten gerade zum denkbar unpassendsten Zeitpunkt.

Mit energiesparenden Geräten im Haushalt die Kosten senken

Um zu sparen und die Kosten wenigstens teilweise abzufangen, können energiesparende Produkte im Haushalt hilfreich sein, mit denen Strom oder Wasser in reduziertem Maß verbraucht wird.

Vom wassersparenden Duschkopf bis zum energiesparenden Heizlüfter gibt es da einige Möglichkeiten, um zwar nicht auf die Annehmlichkeiten in den eigenen vier Wänden verzichten zu müssen, dafür aber trotzdem den einen oder anderen Euro zu sparen.

Alles zum Thema Energiekrise

*Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Beim Kauf über unsere Affiliate-Links erhalten wir eine Provision, die unseren unabhängigen Journalismus unterstützt. Beim Klick auf die Links stimmen Sie der Datenverarbeitungen der Affiliate-Partner zu. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Spar-Duschkopf senkt den Wasserverbrauch

Wer gern unter der Dusche steht, verbraucht mit steigender Duschzeit so einige Liter. Wer hier mit dem Sparen ansetzen will, probiert das mit einem wassersparenden Duschkopf*. Diese begrenzen die durchfließende Wassermenge, behalten aber einen ordentlichen Wasserdruck bei. Daneben gibt es auch solche, die dem durchfließenden Wasser Luft beimischen und so die benötigte Menge für einen kräftigen, vollen Wasserstrahl verringern.

Und, um es nicht zu vergessen: Die meisten nutzen selbstverständlich warmes Wasser zum Duschen, vor allem in kalten Jahreszeiten wird dies gern ausgiebig genutzt. Viele Haushalte erwärmen ihr Wasser mit Strom, Gas oder Heizöl – so sparen Sie bei einem geringeren Wasserverbrauch gleich mehrere Ressourcen. Jetzt bei Amazon energie- und wassersparende Duschköpfe im Sortiment checken:

Produktbilder von zwei wassersparenden Duschköpfen von hansgrohe und Yeaupe.

Sparduschköpfe wie diese von hansgrohe (li.) und Yeaupe, die in den Bestsellerlisten bei Amazon auftauchen, haben einen geringeren Wasserdurchlauf.

Energiesparende Stehlampen

Wie eingangs erwähnt, werden in den kälteren Monaten auch die Tage kürzer, weswegen natürlich auch die Lampen im Haushalt am Abend eher eingeschaltet werden. Eine Möglichkeit, um zu sparen, ist selbstverständlich die ressourcenschonende Nutzung der Beleuchtung, indem man das Licht in den Räumen, in denen man sich gerade nicht befindet, ausschaltet.

Noch effizienter kann das Sparen dann zusätzlich durch energiesparende Lampen werden. Während sich in den fest installierten Deckenlampen bei den meisten heute sicherlich schon recht stromsparende LED-Birnen befinden, können aber auch Stehleuchten ihren Beitrag dazu leisten. Wer über die Anschaffung nachdenkt, sollte nach einer energiesparenden Stehlampe Ausschau halten.

Produktbilder von zwei energiesparenden Stehlampen von Brilliant und Tomons.

Energiesparende Stehlampen wie die Deckenfluter von Brilliant und Tomons sind laut Energieeffizienzklasse sehr sparsam.

Energiesparende Heizlüfter und Heizungen

Auch die aktuell steigenden Heizkosten sind ein Problem, wenn es draußen dunkel, nass und kalt wird. Wer es jetzt wieder wohlig warm im Wohnzimmer haben möchte, muss zwangsläufig so langsam die Heizkörper aufdrehen. Oder sich eine energiesparende Heizung bzw. einen energiesparenden Heizlüfter zulegen. Ein solches Gerät ist zudem mobil und kann im Wohnraum je nach Bedarf positioniert werden – zum Beispiel direkt in ihrer Nähe.

Der energiesparende Heizlüfter verbraucht im Gegensatz zum Gas oder Öl einer Heizung selbstverständlich Strom. Wägen Sie deshalb vorher ab und checken Sie den Strom-Verbrauch, wenn ein solches Gerät anstelle der Heizung für mehrere Stunden den Raum warmhalten soll. Bei Amazon gibt es beispielsweise jede Menge energiesparende Heizungen und Heizlüfter in unterschiedlichen Größen und Leistungsstufen:

Produktbilder von zwei Elektro-Heizlüftern von Rowenta und Kleine.

Heizlüfter wie diese beiden von Rowenta (li.) und Kleine haben unterschiedliche Größen und damit andere Leistungs- und Verbrauchswerte, je nach Ihren Anforderungen.

Smarte Heizungsthermostate zur Wärmeregulierung

Die Wintermonate sind für die meisten ohne angeworfene Heizung undenkbar. Und wenn es erstmal schön wohlig warm im Wohnzimmer ist, wird das Zudrehen der Heizung schnell vergessen, bevor es ins Bett oder zur Arbeit geht – Heizkosten, die ungenutzt verpuffen. Und wer vorm Verlassen der Wohnung die Heizung doch brav herunterdreht, friert bei der Rückkehr in den eigenen vier Wänden, bevor der Heizkörper und die Räumlichkeit wieder eine angenehme Betriebstemperatur haben.

Digitale und smarte Thermostate können in solchen Fällen zu echten Haushaltshelfern werden. Sie werden anstelle des herkömmlichen Drehreglers am Heizkörper angebracht und dienen fortan als smarte Steuergeräte für die Wärme in Ihrem Haushalt. So können individuelle Zeitpläne erstellt werden, zu welcher Uhrzeit die Heizung abgeschaltet wird oder wieder anspringen soll – beispielsweise kurz bevor Sie aufstehen oder von der Arbeit nach Hause kommen.

Dabei kann die angestrebte Raumtemperatur genau gewählt werden und auf diese Weise nach individuellem Bedarf geheizt werden, ohne zu viel zu heizen. Einige Thermostate sind sogar per App oder Alexa steuer- und programmierbar. Das vermeidet unnötiges Heizen und unnötige Heizkosten, ohne auf den Komfort verzichten zu müssen, stets zur gewünschten Zeit angenehm warme Wohnräume vorzufinden.

Bosch Smart Home Heizkörperthermostat II Produktbild. Bild für Energiesparende Geräte Artikel.

Mit dem Bosch Smart Home Heizkörperthermostat II können Sie Zeitpläne für Ihre Heizung erstellen und so Kosten einsparen.

Energiesparende Geräte sind eine gute Ergänzung zu sparsamer Energienutzung

Ob Sie sich nun für alle energiesparenden und kostensenkenden Maßnahmen im Haushalt entscheiden oder nur für eine – Sie werden damit über kurz oder lang Kosten einsparen. Dabei ist es natürlich wichtig, dass Sie den Verbrauch nicht an anderer Stelle wieder erhöhen. Eine Voraussetzung ist es also, an allen anderen Stellen weiterhin sparsam mit Strom, Wasser, Gas und Co. umzugehen.

Hier zur Übersicht aller Shoppingwelt-Artikel.

Aber auf die Annehmlichkeiten im eigenen Zuhause wie angenehme Temperaturen, lange warme Duschen oder hell erleuchteten Wohnraum will man am Ende eben doch nicht so ganz verzichten. Und um das weiterhin aufrechtzuerhalten, leisten dabei energiesparende Geräte wie Spar-Duschkopf oder Heizlüfter ihren kleinen Beitrag. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.