Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

„Es ist das erste Mal“ Sieht aus wie ein normaler Burger – was ihn komplett anders macht

Ein Mitarbeiter präsentiert fertige Roboter-Burger.

So sehen die fertigen Roboter-Burger aus. Foto vom 28. Dezember 2021.

Eine israelische Fast-Food-Kette bietet von Roboter zubereitete Burger an. Die vegetarischen Frikadellen werden auf Knopfdruck hergestellt und gebraten.

Ob das schmeckt? Die israelische Fast-Food-Kette mit dem Namen BBB bietet Kunden seit Neuestem einen vegetarischen Burger an, der auf Knopfdruck zusammengestellt und zubereitet wird.

„Es ist das erste Mal, dass eine Maschine automatisch einen personalisierten Hamburger herstellt“, sagte Racheli Vizman, Geschäftsführerin des Startups SavorEat, welches das Konzept entwickelt hat, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Vegetarischer Roboter-Burger: Kunde bestimmt, was drin sein soll

Jeder Kunde kann demnach über eine App die Menge an pflanzlichem Eiweiß und Fett in seinem Burger, dessen Größe sowie die Zubereitungsart bestimmen. Die Burger-Maschine, die in etwa so groß ist wie ein Ofen, kann drei Burger gleichzeitig braten.

Alles zum Thema Ernährung
  • Burger King startet Revolution Gäste müssen wichtige Frage beantworten – erst dann gibt's das Essen
  • Lebensmittelmotten bekämpfen Die besten Tipps & Methoden
  • „Hohe Anteile eines toxischen Stoffs“ Hype um Superfood: Gesund oder sogar gefährlich?
  • Fruchtfliegen loswerden Fruchtfliegenfalle selber machen mit Hausmitteln
  • Extreme Verwandlung Bekannter Kölner Anwalt sieht ganz anders aus – Fans machen sich Sorgen
  • Spargel einfrieren So bleibt er aromatisch und lecker
  • Große Studie Auch Hunde sollen vegan länger und gesünder leben
  • Regelung für Bäckereien Aufgepasst: Hier gibt's Ostermontag frische Brötchen
  • Andrea Berg „Will Hammer aussehen“: Schlager-Star hat 10 Kilo abgenommen – das ist der Grund
  • „Warum hat der Flossen?“ Drastische Aktion: Jesus-Kopie sorgt für ungläubige Blicke am Kölner Dom

Das Gerät mische mehrere Zutaten wie Bohnen, Kartoffeln und Kichererbsen zu einer pflanzlichen Frikadelle, die „wie echtes Fleisch aussieht“, erklärte Vizman. Der Burger sei koscher und in wenigen Minuten fertig gebraten. Anschließend werde er per Hand in zwei Brötchenhälften gelegt.

Der Roboter-Burger muss allerdings von Personal bedient werden. Hier in einer Filiale am 28. Dezember 2021 in Herzlia.

Der Roboter-Burger muss allerdings von Personal bedient werden. Hier in einer Filiale am 28. Dezember 2021 in Herzlia.

Der neue Roboter-Burger wird zunächst in der BBB-Filiale in Herzlia nahe Tel Aviv angeboten. Im Menü mit Fritten und einem Getränk kostet er umgerechnet 17 Euro. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.