Lidl Kunde wundert sich bei Einkauf über skurriles Etikett und spottet: „Danke für den wichtigen Hinweis“ 

„Lidl“ steht vor einer Filiale in auf Einkaufswagen in Herten. Die Aufnahme dient als Symbolfoto.

„Lidl“ steht vor einer Filiale in auf Einkaufswagen in Herten. Die Aufnahme dient als Symbolfoto. 

Das Etikett auf einem Produkt hat bei einem Lidl-Kunden für ziemliche Belustigung gesorgt. Dabei sollte das Schild sogar als Warnung dienen. Der Kunde jedenfalls konterte mit einem spöttischen Seitenhieb gegen den Discounter.

Auf den Social-Media-Seiten von Lidl und Co. berichten Kunden und Kundinnen immer wieder von ihren Einkaufserlebnissen. Von Nachfragen über Feedback bis hin zu Beschwerden ist alles dabei. Und ab und zu wird es auch kurios. So wie bei diesem Beitrag.

Denn in einem Post vom 5. November 2022 wunderte sich ein Kunde nun ziemlich über ein Produkt aus seinem Einkauf. Genauer gesagt, über ein Etikett an dem Produkt. Doch wieso?

Lidl: Kunde wundert sich nach Einkauf bei Discounter über Etikett 

Bei dem Produkt handelt es sich um ein „Frisches ganzes Hähnchen“. Roh, aber nicht tiefgefroren. Soweit nichts Ungewöhnliches. Doch neben dem typischen Label, mit der Produktbezeichnung und der Marke und einer Schutzfolie, befindet sich auf dem Fleischprodukt noch ein zusätzliches Etikett, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher warnen soll. 

Alles zum Thema Lidl

„Gesicherter Artikel. Etikett vor dem Erhitzen entfernen“, steht auf dem knallgelben Aufkleber, auf dem zusätzlich noch ein Schloss-Symbol abgebildet ist. 

Den Kunden scheint der Hinweis ziemlich zu belustigen. Er schreibt zu dem Foto: „Lidl Deutschland, danke für diesen wichtigen Hinweis!“ Dahinter folgt ein erschreckter und dann ein vor Lachen weinender Smiley, der wohl zeigen soll, dass dieser Spruch nicht ganz so ernst gemeint war. Zugegeben, der Gedanke, das Hähnchen mit Aufkleber in der Plastikfolie zuzubereiten, klingt schon sehr skurril.

Lidl: Kunden und Kundinnen diskutieren über Hinweis auf Etikett

Es dauerte nicht lange, bis sich auch andere User aus der Community unter dem Foto äußerten. „Gut, dann wird dieses Etikett abgefummelt und dann geht das Hähnchen in seinem Regenmäntelchen in den Ofen…super…“, schreibt eine Kundin ironisch zu dem Foto. Ein anderer User scherzt: „Seltsam. Ich koche das Etikett immer mit. Man braucht dann weniger Knoblauch!“ 

Doch neben den ganzen humorvollen Anmerkungen ist auch ein möglicher Erklärungsansatz dabei. „Jedes Schild hat seine Geschichte. Es gibt mit Sicherheit Leute, die den Vogel in der Verpackung in der Mikrowelle auftauen wollen. Somit ist der Hinweis tatsächlich angebracht“, mutmaßt ein User. Zwar ist das Produkt in diesem Fall nicht tiefgekühlt, eine Vorgeschichte ist bei solch einem Hinweis jedoch tatsächlich nicht auszuschließen. (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.