Gemüse richtig lagern Bei Gurken machen viele einen ärgerlichen Fehler

Eine Gurke ist auf einem Schneidebrett halb aufgeschnitten worden, das Messer liegt noch daneben.

Wissen viele nicht: Gurken sollten möglichst nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Gurken gehören ins Gemüsefach des Kühlschranks? Falsch! Das ist ein häufiger Fehler in der Küche. Eine Gurke sollte nur unter einer Bedingung so kühl gelagert werden.

Düsseldorf. Es ist ein Fehler, den nicht wenige Menschen machen: Sie lagern ihre Gurken im Kühlschrank. Dafür ist schließlich das Gemüsefach da. Oder? Falsch! 

Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Denn ist es ihnen zu kalt, verlieren sie ihren Geschmack. Gurken werden dann wässrig und matschig. Darauf weist die Verbraucherzentrale NRW hin.

Gurken in den Kühlschrank? Nur unter einer Bedingung

Acht bis 15 Grad wären optimal für sie. Doch im Sommer ist das nur in kühlen Lagerräumen zur Nordseite möglich. Alternativ kann man die Gurke dann daher doch in den Kühlschrank geben – geschützt in einem Tuch einschlagen.

Und die empfindliche Gurke sollte nicht mit Tomaten, Birnen oder Äpfeln im Gemüsefach liegen. Diese drei Früchte geben das Reifegas Ethylen ab, das die Gurken wiederum weich werden lässt.

Doch das sind nicht längst alle Geheimnisse der Gurke. Im folgenden Video wird verraten, warum Sie niemals die Gurkenschale wegwerfen sollten:

Übrigens: Auch eine andere beliebte Frühlings- und Sommerfrucht sollte besser nicht allzu lange im Kühlschrank gelagert werden: Erdbeeren sollten möglichst erntefrisch verzehrt werden, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer. Eine mehr als eintägige Lagerung im Kühlschrank beeinträchtige nämlich nicht nur den Geschmack, sondern dann würden sich auch die Vitamine abbauen. (dpa, so)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.