Corona Qualität von Schnelltests – Jetzt per Barcode beim Kauf überprüfbar

Eine Frau hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. Das Symbolbild ist vom 3. Dezember 2021.

Die Qualität der frei erwerblichen Corona-Schnelltests kann per Barcode sofort überprüft werden. Unser Symbolbild zeigt einen beispielhaften Antigen-Test.

Ein neues Tool könnte die Sicherheit bei der Verwendung von handelsüblichen Corona-Schnelltests verbessern: Durch Scannen des Barcodes wird angezeigt, wie sicher der Test eine mögliche Corona-Infektion erkennt.

Eine neue Erfindung kann den Gebrauch von Corona-Schnelltests sicherer – und die Ergebnisse zuverlässiger machen.

Wie das geht? Dafür hat sich das „Hacker:innen-Kollektiv Zerforschung“ mächtig ins Zeug gelegt und ein Tool an den Start gebracht, mit dem die Qualität von Schnelltests sofort überprüfbar ist. Das berichtet die Nachrichten-Webside „Netzpolitik.org“.

Corona-Schnelltests können beim Kauf gecheckt werden

Kürzlich wurde bekannt, dass eine große Menge frei verkäufliche Corona-Schnelltests im Umlauf sind, die selbst eine hohe Viruslast nicht erkennen können. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) kündigte diesbezüglich zuletzt eine Liste an, die die sehr gut bewerteten Schnelltests aufführen sollte.

Alles zum Thema Corona
  • Nächste Corona-Welle schon im Sommer? Pandemie-Experte warnt: „Nicht die Augen verschließen“
  • Affenpocken Woran Sie die Krankheit erkennen, wie Sie sich schützen
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“
  • Affenpocken-Virus Erster Verdachtsfall in Köln – Mann muss in Klinik, Stadt Köln nennt weitere Details
  • Corona-Pandemie Lauterbach stoppt Nackt-Werbespots – „könnten sich getriggert fühlen“
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA
  • Corona aktuell Lauterbach lobt plötzlich Großbritannien – wegen Long Covid
  • Neue Corona-Welle im Herbst? Nach Treffen mit Lauterbach: Ministerien fordern „Masterplan“

Das „Hacker:innen-Kollektiv Zerforschung“ hat sich diese Aufgabe unmittelbar zu eigen gemacht und binnen kürzester Zeit eine Möglichkeit entwickelt, mit der Verbraucher und Verbraucherinnen schon beim Kauf des Tests überprüfen können, wie dieser bewertet ist. Als Orientierung galt die Liste des Paul-Ehrlich-Instituts.

Und so gehts: Einfach vor dem Kauf des Corona-Tests den Strichcode auf der Packung scannen und direkt das passende Ergebnis sehen. Der Programmcode ist dabei öffentlich und frei verwendbar.

Ein Problem gibt es jedoch noch. Manche Barcodes sind eventuell noch nicht verfügbar.

Hier wird um Mithilfe gebeten: Wird ein Test nicht erkannt, kann einfach ein Foto von Test und Barcode an das Kollektiv gesendet werden. Dann wird das entsprechende Produkt in die Liste aufgenommen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.