Spargel einfrieren So bleibt er aromatisch und lecker

Spargel einfrieren: Mit der richtigen Methode bleibt das Gemüse aromatisch.

Spargel einfrieren: Mit der richtigen Methode bleibt das Gemüse aromatisch.

Spargel einfrieren, ist problemlos möglich, wenn man es richtig anstellt. Hier kommen die besten Tipps, um den Geschmack optimal zu konservieren.

Am 24. Juni endet traditionell die Spargelsaison. Wer auch danach noch etwas vom leckeren Stangengemüse haben möchte, sollte zugreifen und den Spargel durch Einfrieren haltbar machen. So lassen sich Gerichte wie Spargelcremesuppe oder Spargelrisotto auch noch im Laufe des Jahres genießen.

Doch wie wird Spargel am besten eingefroren, damit das Aroma erhalten bleibt? Sollte der Spargel roh sein oder vorher gekocht oder blanchiert werden? Hier kommen die besten Tipps, wie Sie grünen und weißen Spargel einfrieren können.

Kann man Spargel einfrieren?

Leider geht die geliebte Spargelzeit viel zu schnell vorbei, doch wird der Spargel richtig haltbar gemacht, kann er auch nach Saisonende noch genossen werden. Am besten friert man ihn dazu ein.

Alles zum Thema Ernährung

Frischen Spargel erkennen

Bei frischem Spargel sind die Köpfe noch geschlossene und die Stangen quietschen, wenn man sie aneinander reibt. Auch feuchte Schnittflächen deuten auf frischen Spargel hin.

Spargel einfrieren: roh, gekocht oder blanchiert?

Am besten sollte man direkt den frischen, noch knackigen Spargel einfrieren, um den Geschmack optimal zu bewahren. Durch Kochen oder Blanchieren des Spargels verliert das Gemüse sonst stark an Aroma und Festigkeit - und auch an Vitaminen. Wird der eingefrorene Spargel später aufgetaut, wird dieser Effekt dann noch verstärkt.

Wichtig: Abhängig davon, ob Sie weißen oder grünen Spargel einfrieren wollen, sollte auch die Vorbereitung des Gemüses ausfallen.

Frischen Spargel einfrieren: Wie macht man das?

  • Den frischen Spargel zunächst gut waschen und trocken tupfen.
  • Grüner Spargel kann direkt eingefroren werden, weißer Spargel sollte zuvor geschält werden.
  • Das Gemüse kann im Ganzen oder kleingeschnitten eingefroren werden.
  • Den Spargel anschließend portionsweise in Gefrierbeutel oder Brotdosen aus zum Beispiel Glas füllen und in die Gefriertruhe legen.

Auch lesen: Schnittlauch einfrieren: Die besten Tipps für optimales Aroma

Grünen Spargel einfrieren: So geht's richtig

  • Den grünen Spargel waschen und trocknen.
  • Die unteren Enden abschneiden. Grüner Spargel muss vor dem Einfrieren nicht geschält werden.
  • Die Stangen im Ganzen oder kleingeschnitten in Gefrierbeutel oder Frischhaltedosen füllen und ins Gefrierfach stellen.
  • Tipp: Den gefrorenen Spargel bei Verwendung direkt kochen oder braten und vorher nicht auftauen lassen. Dadurch bleibt das Aroma erhalten.

Weißen Spargel einfrieren: Mit oder ohne Schale?

  • Den weißen Spargel zunächst waschen und abtrocknen.
  • Die holzigen Enden abschneiden und den Spargel anschließend schälen.
  • Zum Schluss den Spargel im Ganzen abfüllen oder vorher in Stücke schneiden.
  • Tipp: Vor der Verwendung nicht auftauen lassen, sondern direkt weiterverarbeiten, damit das Aroma nicht verloren geht.

Auch lesen: Kresse säen: Die besten Tipps für Aussaat & Ernte

Tipp: Spargelschalen und -enden weiterverwerten

Beim Spargel einfrieren, fällt jede Menge „Müll“ an, denn die Schalen und abgeschnittenen Enden des Gemüses landen meist im Abfall. Nachhaltiger ist es, diese separat aufzubewahren und ebenfalls einzufrieren. Denn auch, wenn wir die holzigen Enden und Schalen nicht essen, eignen sie sich dennoch hervorragend, um daraus einen Spargelsud zu kochen, der als Grundlage für Risotto oder Spargelcremesuppe dienen kann.

Zubereitung: Wie taue ich Spargel auf?

Eingefrorener Spargel sollte vor dem Kochen gar nicht aufgetaut werden. Der Grund: Lässt man gefrorenen Spargel komplett auftauen, geht mit dem Wasser auch fast der ganze Geschmack verloren.

Deshalb sollte gefrorener Spargel ganz normal gekocht und direkt ins heiße Wasser gegeben werden.

Haltbarkeit: Wie lange kann man Spargel einfrieren?

Auch eingefrorener Spargel hält sich nicht ewig, sondern büßt mit der Zeit an Geschmack ein. Aus diesem Grund sollte der Spargel nach spätestens sechs bis acht Monaten verspeist werden. Immerhin ein Anlass, um sich auf die Spargelzeit im nächsten Jahr zu freuen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.