Wetter in NRW Gefahr durch Glatteisregen – hier kann's besonders heikel werden

Schnittlauch einfrieren Die besten Tipps für optimales Aroma

Frischer Schnittlauch lässt sich durch Einfrieren konservieren. Mit unserer Anleitung bleibt er aromatisch und lecker.

Frischer Schnittlauch lässt sich durch Einfrieren konservieren. Mit unserer Anleitung bleibt er aromatisch und lecker.

Kann man frischen Schnittlauch einfrieren oder trocknen? Hier kommt unsere Anleitung, um das Küchenkraut haltbar zu machen.

Mit seinem würzig-scharfen Aroma gehört Schnittlauch zu den beliebtesten Küchenkräutern, um Speisen zu verfeinern. Doch während man ihn im Frühling und Sommer reichlich ernten kann, ist es im Herbst und Winter schwieriger, an frisches, aromatisches Kraut zu kommen. 

Wir haben die besten Tipps, wie Sie Schnittlauch einfrieren und haltbar machen können, ohne dass er an Geschmack verliert.


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kann man Schnittlauch trocknen oder einfrieren?

Wie auch andere Küchenkräuter lässt sich Schnittlauch ohne Probleme einfrieren. Doch kann man Schnittlauch trocknen? Das Kraut lässt sich zwar durch Trocknung haltbar machen, allerdings verliert es dabei fast vollständig sein Aroma und die Nährstoffe, die Schnittlauch so gesund machen. Aus diesem Grund sollten Sie Schnittlauch einfrieren, statt ihn zu trocknen.

Anders sieht es mit den Blüten des Schnittlauchs aus. Diese sind essbar und können getrocknet werden. Falls Sie Schnittlauch trotz allem trocknen möchten, sollten Sie so vorgehen: Klein geschnittene Röllchen auf einem mit Küchenrolle ausgelegten Blech auslegen. An einem trockenen und dunklen Ort trocknen lassen. Anschließend luftdicht in einem Behälter aufbewahren. 

Schnittlauch schneiden und ernten: Die wichtigsten Tipps

Wird Schnittlauch richtig geerntet, lässt er sich problemlos einfrieren, ohne sein scharf-würziges Aroma einzubüßen. Auch die Vitamine im Schnittlauch, die ihn so gesund machen, lassen sich so konservieren.

Wann kann man Schnittlauch ernten?
Die beste Zeit, um Schnittlauch zu ernten, liegt zwischen März und Mai. Schnittlauch sollte zudem vor Beginn der Blüte im Mai geerntet werden. Denn beginnt das Kraut zu blühen, bekommen die Halme einen bitteren Geschmack und werden recht fest. Durch regelmäßiges kürzen der saftigen Halme kann die Blüte allerdings hinausgezögert werden. Besonders aromatisch ist Schnittlauch außerdem an warmen, trockenen Tagen.

Schnittlauch richtig ernten
Das Küchenkraut sollte mindestens 15 cm hoch sein und kann bis auf zwei Zentimeter über dem Boden gekürzt werden. Der Vorteil an einer regelmäßigen Ernte des Schnittlauchs: Sie haben nicht nur genug, um etwas für später einzufrieren, sondern der Rückschnitt hilft auch dabei, dass das Kraut erneut kräftig austreibt. Während der Saison zwischen März und Oktober kann das Lauchgewächs immer wieder geerntet werden.

Mit einer scharfen Schere die Halme zwei bis drei Zentimeter über dem Boden abschneiden. Stumpfe Werkzeuge haben den Nachteil, dass sie die Halme beim Abschneiden zerquetschen, dadurch geht Aroma verloren. 

Frischen Schnittlauch einfrieren: So geht's richtig

1. Welke oder kranke Halme aussortieren. Gesunde und frische Halme zu einem Strauß zusammenfassen,

2. Schnittlauch-Halme unter fließendem Wasser waschen und vorsichtig mit Küchenpapier oder einem Küchenhandtuch trocken tupfen.

3. Das Küchenkraut mit einer scharfen *Kräuterschere in kleine Röllchen schneiden. Stumpfe Scheren oder Messer zerquetschen das Lauchgewächs beim Schneiden, sodass es Aroma verliert. 

4. Schnittlauch in einen geeigneten Behälter wie Gefrierbeutel, Dose oder Eiswürfelform geben und in den Gefrierschrank stellen.

Gefrorenen Schnittlauch verwenden: Das Lauchgewächs kann direkt gefroren in die Speisen eingerührt werden und sollte nicht vorher aufgetaut werden. Beim Auftauen wird Schnittlauch matschig und verliert sein Aroma.

1. Schnittlauch kleingeschnitten einfrieren

Schnittlauch in Sträußen mit ganzen Halmen einzufrieren, ist nicht empfehlenswert, da es das gefrorene Kraut nur schwer portionierbar macht. Kleingeschnittene Röllchen des Lauchgewächses lassen sich später besser dosieren.

Um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden, sollten Sie am besten komplett auf Gefrierbeutel oder Behälter aus Plastik vermeiden. Gut geeignet sind hingegen Schraubgläser oder auch Dosen aus Glas. So sehen Sie direkt, was im Behälter eingefroren wurde und setzen auf eine nachhaltige Methode, um Schnittlauch einzufrieren. 

2. Schnittlauch in Öl oder Butter portionsweise einfrieren

Statt Schnittlauch in Gläsern einzufrieren, kann das Kraut auch in kleinen Portionen eingefroren werden. Dafür können die kleingeschnittenen Schnittlauchröllchen in die Fächer von Eiswürfelbehältern gefüllt werden. 

Besonders praktisch und lecker ist es, den Schnittlauch in den Eiswürfelfächern mit etwas Öl aufzufüllen. So eignet er sich besonders gut zum Verfeinern von Gerichten. 

Auch in Form von Schnittlauchbutter lässt sich das Kraut haltbar machen. Einfach den Schnittlauch mit etwas weicher Butter vermischen, nach Bedarf salzen und portionsweise in die Eiswürfelformen geben. Die Kräuterwürfel können dann je nach Bedarf zum Kochen verwendet werden.

3. Schnittlauch-Pesto einfrieren

Das Lauchgewächs lässt sich ebenfalls in Form von Schnittlauch-Pesto einfrieren. So kann es entweder zum Würzen von Gerichten verwendet oder direkt übers Essen, wie Pasta, gegeben werden. 

Schnittlauch-Pesto lässt sich ganz einfach aus zum Beispiel Olivenöl, frischem Schnittlauch, Sonnenblumenkernen, Parmesan, Salz und Pfeffer herstellen.

Wie lange hält sich eingefrorener Schnittlauch?

Gefrorene Kräuter sind im Grunde sehr lange haltbar, solange die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Allerdings verlieren sie mit der Zeit an Aroma. Schnittlauchröllchen können problemlos für sechs Monate eingefroren werden, danach beginnen sie allmählich, ihren Geschmack zu verlieren. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.