+++ EILMELDUNG +++ Aufregung vor EM-Start Fan-Zone in Berlin geräumt: Mann festgenommen – Polizei gibt Update

+++ EILMELDUNG +++ Aufregung vor EM-Start Fan-Zone in Berlin geräumt: Mann festgenommen – Polizei gibt Update

Jetzt hat YouTube genugHeftige Maßnahme: Wer diese Drohung erhält, kann bald keine Videos mehr sehen

Auf einem Laptop-Bildschirm sieht man das Logo von YouTube.

YouTube sperrt nun zahlreiche User und Userinnen aus. Wer eine Nachricht erhält, kann schon kurz darauf keine Videos mehr sehen.

YouTube hat zu einer heftigen Maßnahme gegriffen – und setzt jetzt etlichen Usern und Userinnen ein Ultimatum. Wer die Drohung nicht ernst nimmt, kann auf der Plattform schon wenig später keine Videos mehr ansehen!

von Gianluca Reucher (gr)

YouTube hat die Nase voll! Die Video-Plattform greift nun durch und dürfte damit etliche Nutzer und Nutzerinnen gewaltig schocken. Statt der Wiedergabe eines YouTube-Videos ploppt plötzlich eine Drohung auf, die besser ernst genommen werden sollte.

Das Streit-Thema ist dabei kein neues: die Werbung vor, nach und teilweise sogar mitten in YouTube-Videos. Halb so wild, werden sich viele Nutzer und Nutzerinnen stets gedacht haben, schließlich gibt es einen einfachen Weg, die Anzeigen zu meiden. Doch genau damit soll jetzt Schluss sein!

YouTube: Statt eines Videos erscheint eine Drohung – immer mehr betroffen

So geht YouTube jetzt verstärkt gegen Werbeblocker vor, die das Abspielen von Werbung konsequent verhindern. Wer sogenannte Adblocker nutzt, könnte schnell ein unerwartetes Problem bekommen – und sich schon nach kurzer Zeit von allen (!) Clips des Portals verabschieden.

Alles zum Thema Youtube

Immer mehr Nutzer und Nutzerinnen von Adblockern berichten unter anderem auf Reddit davon, dass anstelle eines YouTube-Videos plötzlich eine Einblendung gezeigt wird, die Betroffenen ein Ultimatum setzt: „Video player will be blocked after 3 Videos“ (übersetzt: „Die Video-Wiedergabe wird nach drei Videos blockiert“), heißt es dann. YouTube-Fans müssen handeln.

Eine Einblendung auf YouTube, die sich gegen Werbeblocker richtet.

Diese Einblendung wird immer mehr Nutzern und Nutzerinnen von Adblockern angezeigt, die auf YouTube Videos anschauen wollen. Es wird damit gedroht, dass nach drei Videos keine Wiedergabe mehr möglich sein wird, sollte der Adblocker nicht ausgeschaltet oder YouTube-Premium genutzt werden.

Die beiden gebotenen Optionen der Einblendung sind wenig verlockend: Entweder muss die YouTube-Werbung zugelassen oder YouTube-Premium genutzt werden. Das heißt, etliche Personen müssen ihren Adblocker bei der Nutzung von YouTube abschalten, da die nächsten drei Videos ansonsten wohl vorerst die letzten auf der beliebten Plattform gewesen sein dürften.

YouTube soll es inzwischen vermehrt registrieren, wenn ein Konto mehrere Videos anschaut und dabei einen Werbeblocker nutzt. Wer nicht geblockt werden möchte, muss dann auf seinen Adblocker verzichten oder zu YouTube-Premium greifen.

Das Abo kostet 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr und bietet die gewünschte Werbefreiheit sowie noch andere Vorteile wie einen Zugang zu YouTube-Music.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Wie viele User und Userinnen mit Adblockern von der neuen Maßnahme genau betroffen sind, ist unklar. Fakt ist aber: YouTube hat inzwischen genug von den Werbeblockern!

Eine positive Nachricht gibt es aber trotzdem, für all diejenigen, die Geld sparen und weiterhin die Werbeanzeigen umgehen wollen: Auf mobilen Endgeräten soll die Nachricht bislang nicht erscheinen. (gr)