Haben Sie es schon bemerkt? WhatsApp bietet neue Funktionen an – und plant weitere Updates

Die App WhatsApp auf einem Handy-Display.

Den Nutzerinnen und Nutzern vom Messenger-Dienst WhatsApp stehen ab sofort neue Funktionen zur Verfügung. Das Symbolbild stammt vom 19. Februar 2014.

Der Messengerdienst WhatsApp hat ein große Updates für diesen Sommer angekündigt. Eines davon steht den Nutzerinnen und Nutzern in Deutschland schon jetzt zur Verfügung. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Haben Sie es schon bemerkt? Der Messenger-Dienst WhatsApp bietet ab sofort neue Funktionen. Nutzerinnen und Nutzern von IOS und Android steht eine neue Emoji-Funktion zur Verfügung. Damit ist es nun endlich möglich, auf Nachrichten direkt mit einem Emoji zu reagieren. Dafür muss einfach auf die gewünschte Nachricht gedrückt werden und schon öffnet sich ein kleines Menü.

Hier stehen dann sechs verschieden Emojis für eine schnelle Reaktion zur Verfügung. Was vorher schon von anderen Messenger-Diensten bekannt war, steht nun endlich auch beim Branchen-Primus in Deutschland zur Verfügung.

WhatsApp-Update: Emoji-Reaktionen und größere Gruppenchats

Doch dabei bleibt es nicht: Wie die Plattform „TechTimes“ berichtet, will der Messenger-Dienst von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (38) in der nächsten Zeit sein Limit für die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Gruppen-Chats verdoppeln.

Alles zum Thema App

Bisher ist es bei WhatsApp möglich, eine Gruppe mit bis zu 256 Mitgliedern zu erstellen. Zukünftig dürften damit über 500 Personen einer Gruppe beitreten. Mit dem Update sollen große Veranstaltungen und Diskussionen geplant werden können.

Der Meta-Konzern teilte mit, dass die Verbesserungen dabei helfen sollen, dass „Menschen und Gruppen eng verbunden bleiben können“. Oder anders ausgedrückt: Wer möchte, wird sich zukünftig also vor lauter Gruppennachrichten nicht mehr retten können.

WhatsApp-Update: Zukünftig „heimlich“ Gruppenchats verlassen

Im kommenden Sommer soll ein weiteres Feature für die Gruppenchats erscheinen. Damit soll es endlich möglich sein, Gruppen still und heimlich zu verlassen, ohne dass alle Gruppenmitglieder eine Benachrichtigung erhalten.

Wer also zukünftig von einer der riesigen neuen WhatsApp Gruppen genervt ist, kann die Gruppe verlassen, ohne in Erklärungsnot zu geraten. Doch ganz ohne Benachrichtigung wird das Verlassen einer Gruppe auch zukünftig nicht funktionieren. Der oder die Gruppen-Admins werden weiterhin darüber informiert, wer die Gruppe verlässt. (mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.