Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

„Wednesday“-Drehorte Hier wurde der düstere Netflix-Hit gefilmt

Wednesday Addams (Jenna Ortega) und Enid Sinclair (Emma Myers) in der Netflix-Serie „Wednesday“.

Die düstere Serie „Wednesday“ bietet zahlreiche wunderschöne Drehorte.

Wir begeben uns auf die Spuren von Wednesday Addams. Hier erfahren Sie, wo die „Wednesday“-Drehorte der erfolgreichen Netflix-Serie liegen und ob es die Nevermore Academy wirklich gibt.

Der neue Serien-Hit „Wednesday“, unter der Regie von Tim Burton, eroberte die Netflix-Charts im Sturm. In der düsteren Fantasy-Serie steht Wednesday Addams im Mittelpunkt, keine Geringere als die Tochter der kultigen „Addams Family“ über die in den letzten Jahrzehnten bereits zahlreiche Serien, Filme und Comics veröffentlicht wurden.

Die mürrische, stets schwarz gekleidete, aber unabhängige und emanzipierte Wednesday Addams (Jenna Ortega) ist Schülerin an der Nevermore Academy, wo auch Vampire und Werwölfe ihr Unwesen treiben. Als es zu einer Reihe rätselhafter Morde kommt, muss Wednesday herausfinden, wer wirklich dahinter steckt. 

Mit „Wednesday“ hat Regisseur Tim Burton einen wahrlich magischen Grusel-Hit geschaffen, bei dem eine starke junge Frau die Hauptrolle spielt und im wahrsten Sinne des Wortes viele andere (männliche) Serienhelden in den Schatten stellt.

Doch gibt es die düstere Nevermore Academy wirklich und wo wurde die Netflix-Serie gefilmt? Wir machen uns auf eine Reise zu den „Wednesday“-Drehorten der ersten Staffel und verraten, warum vielen Zuschauerinnen und Zuschauern die Kleinstadt Jericho bereits aus der Kultserie „Gilmore Girls“ bekannt vorkommt.

Alles zum Thema Netflix

Wo spielt „Wednesday“?

Obwohl die Horrorkomödie eigentlich in Vermont spielen soll, wurde der Großteil der US-amerikanischen Serie nicht in den Vereinigten Staaten gedreht, sondern die meisten „Wednesday“-Drehorte befinden sich bei uns in Europa. Genauer gesagt in Rumänien, der Herkunft Draculas. Passender könnte das für die Netflix-Serie kaum sein.

Gute Nachrichten sind das aber auch für alle Fans, die sich während eines Urlaubs auf die Spuren des finsteren Sprösslings der Addams Family begeben möchten. Im Folgenden verraten wir, wo sich die bekanntesten Drehorte der ersten Staffel befinden.

Auch lesen: Gänsehaut-Garantie: Die 14 besten Horrorfilme auf Netflix

1. „Wednesday“-Drehorte: Nevermore Academy 

Eine der Hauptkulissen der Netflix-Serie ist die Nevermore Academy. Als Drehort für die Außenaufnahmen diente hier das neoromanische Schloss Catelul Cantacuzino in der Kleinstadt Bușteni in den rumänischen Karpaten. Allerdings wurden im Nachhinein einige Details per Computergrafik ergänzt, so zum Beispiel die markanten Türme der Nevermore Academy, die das reale Schloss nicht besitzt. Es ist möglich, das Schloss Catelul Cantacuzino zu besichtigen. Viele weitere Szenen wurden auch in der Stadt Bușteni selbst gedreht.

Die Nevermore Academy der Netflix-Serie „Wednesday“.

Zu einem der markantesten „Wednesday“-Drehorte gehört die Nevermore Academy.

Als Kulisse für die Innenaufnahmen der Nevermore Academy diente unter anderem das Casa Monteoru, ein historisches Haus von 1874, in der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Es besitzt mit seinen pompösen Marmortreppen und reichlich verzierten Räumlichkeiten die perfekte Kulisse für die Nevermore Academy. Auch der Drehort vom Büro von Schulleiterin Weems befindet sich hier.

Weitere Innenaufnahmen der Nevermore Academy wurden im Casa Niculescu-Dorobantu in Bukarest gefilmt. Die Buntglasfenster, vielen Torbögen und Gargoyles passen perfekt zum Vibe der Gruselserie. 

Auch lesen: Beste Netflix-Serien aller Zeiten: Die muss man gesehen haben

Wednesday Addams (Jenna Ortega) beim Fechtunterricht.

Die pompösen Räumlichkeiten aus der Nevermore Academy in „Wednesday“ wurden in Bukarest gedreht.

Als Klassenraum für den Unterricht von Miss Thornhill, der in einem Gewächshaus stattfindet, musste der botanische Garten in Bukarest als „Wednesday“-Drehort herhalten.

Wednesday Addams und Xavier Thorpe beim Unterricht.

Die meisten „Wednesday“-Drehorte befinden sich in Rumänien.

Viele der fantastischen Kulissen wurden allerdings extra für die Serie in den Buftea Filmstudios bei Bukarest angefertigt. Dazu zählt beispielsweise der bedeutsame Innenhof der Nevermore Academy, das Zimmer von Wednesday und Enid in Ophelia Hall, die geheime Bibliothek der Nightshades, Pilgrim World sowie die Gruft von Joseph Crackstone.

Die Schülerinnen und Schüler der Nevermore Academy im Innenhof der Schule.

Einige Kulissen der Nevermore Academy wurden in den Buftea Filmstudios gedreht.

2. „Wednesday“-Drehorte: Das verlassene Haus von Garrett Gates

Ebenfalls Schauplatz für einige gruselige Szenen war das ehemalige Haus, in dem Garrett Gates mit seiner Familie gelebt hat. Als „Wednesday“-Drehort für das verlassene Gebäude diente das ehemalige Haus der rumänischen Malerin Olga Greceanu in Bâlteni, nördlich von Bukarest.

Auch lesen: Legale Lost Places in Deutschland: Top 10 verlassene Orte

3. „Wednesday“-Drehorte: Kleinstadt Jericho

Die malerische Kleinstadt Jericho in der Nähe der Nevermore Academy sorgte bei Fans der Serie bereits für jede Menge Gesprächsstoff. Der Grund: die Hauptstraße mit ihren Geschäften und die hübsche Kirche mit Park und Pavillon erinnert viele sehr stark an den Drehort einer anderen Serie. Nämlich den fiktiven Ort Stars Hollow aus Gilmore Girls. Doch handelt es sich bei Jericho und Stars Hollow wirklich um den gleichen Drehort?

Nein, denn auch wenn sich beide Städte sehr ähnlich sehen, handelt es sich nicht um den gleichen Drehort. Denn die gesamte Kleinstadt Jericho wurde als Drehort für die Netflix-Serie in den Buftea Filmstudios bei Bukarest errichtet.

Ein Konzert in der fiktiven Kleinstadt Jericho aus „Wednesday“.

Einige Szenen der Serie „Wednesday“ spielen in der Kleinstadt Jericho.

4. Weitere „Wednesday“-Drehorte

Viele Szenen der Netflix-Serie rund um Wednesday Addams wurden in der rumänischen Natur gefilmt, rund um Bukarest und die Kleinstadt Bușteni.

Die Szenen zum Poe Cup, wo vier Schülerteams in Kanus gegeneinander antreten, wurde beispielsweise in der Nähe von Bukarest zwischen dem Branesti- und Sterbei See gedreht.

Wednesday Addams und Enid Sinclair beim Poe Cup.

Die Natur Rumäniens diente für viele Szenen als Kulisse in „Wednesday“.

Die Szenen am Bahnhof, der in der Netflix-Serie nicht weit entfernt von Jericho liegt, wurden am Bahnhof Gara Regala in der rumänischen Kleinstadt Sinaia gefilmt. 

Fun fact: Die Serie wurde hauptsächlich während des Winters in Rumänien gedreht, um für eine möglichst düstere Atmosphäre zu sorgen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.