„TV Total“ Zuschauer fordern schon nach zweiter Show drastische Konsequenz

Der Entertainer Sebastian Pufpaff sitzt nach der Aufzeichnung der ersten Sendung der wieder aufgenommenen ProSieben-Comedyshow «TV total» im Studio. +++ dpa-Bildfunk +++

Sebastian Pufpaff moderiert die Neuauflage von „TV Total“ auf ProSieben.

„TV Total“ ist zurück. Ohne Stefan Raab, dafür mit Sebastian Pufpaff als Moderator. Einige Zuschauer fordern aber schon nach der zweiten Show drastische Konsequenzen.

Köln. Nach dem famosen Start kassiert „TV Total“ den ersten Dämpfer. Nur noch 1,47 Millionen schalteten in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ein – deutlich weniger als in der Vorwoche (2,86 Millionen).

Dabei ist man dem Show-Konzept größtenteils treu geblieben – Nostalgie alleine reicht den Zuschauern aber nicht. Der neue Moderator Sebastian Pufpaff (45) muss sich an Vorgänger Stefan Raab (55) messen lassen. Angesichts dessen Beliebtheit klingt das schon ziemlich aussichtslos. 

„TV Total“ mit Sebastian Pufpaff: Zuschauer fordern drastische Konsequenz

Für viele Fans ist die neu aufgelegte Show ein schlechter Abklatsch ihrer früheren Lieblings-Sendung. Auf Twitter unkten die ersten schon über ein baldiges Aus der Neuauflage.

„Bitte TV Total wieder beenden. Bitte zerstört nicht meine geile Erinnerung mit der Show von Stefan Raab. Einfach zu viel kopiert, was er nicht kann... Falsche Erwartungen gehabt“, schreibt ein User etwa. 

In die gleiche Richtung geht auch der Kommentar einer weiteren Zuschauerin. „Ich bin immer noch geschockt vom gestrigen Auftritt. Es war einfach nicht gut! Irgendwie fremdschämend. Ich hab es mir anders erhofft. Schade“, meint sie. 

Ein weiterer Zuschauer fordert direkt drastische Konsequenzen und schreibt: „Oh ne, also es ist mit diesem Mann überhaupt nicht lustig. Das Publikum sieht auch nicht sehr begeistert aus. Bitte absetzen! Danke.“

Doch während die einen der Neuauflage von „TV Total“ ohne Stefan Raab nicht viel abgewinnen können, gibt es auch ganz andere Meinungen. Ein Zuschauer berichtet etwa, er habe „Tränen gelacht“. Ein anderer fasst nach der zweiten Show zusammen: „Tatsächlich bin ich nach zwei Folgen immer noch positiv überrascht.“ 

Und ein weiterer Zuschauer hat bei der Show sogar so sehr lachen müssen, dass er kurzzeitig keine Luft mehr bekam. „Dank euch hab ich Bier durch die Nase eingeatmet“, schreibt er.

„TV Total“: Bis Ende 2021 hat Sender ProSieben Ausgaben geplant

Von einer schnellen Absetzung des Formats hält auch dieser Zuschauer nichts, ganz im Gegenteil. Seine Meinung, die er auf Twitter kundtut: „Is' schon so ein altes TV Total Feeling wieder da. Liebes ProSieben, das neue TV Total braucht Zeit zum Entwickeln und ankommen. Nicht gleich wieder absetzen.“ 

Zumindest bis zum Ende des Jahres 2021 wird man die Entwicklung der Sendung beim Sender wohl sehr genau beobachten. Bis zur Ausgabe am 22. Dezember sind jedenfalls schon Tickets erhältlich. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.