Letzter WM-Held von 1954 Deutscher Fußball trauert um Horst Eckel (†89)

Nach erneutem Klinik-Aufenthalt Patricia Kelly meldet sich bei Fans: „Durch die Hölle gegangen“

Vor wenigen Tagen musste Patricia Kelly wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus. Wie es ihr heute geht.

Patricia Kelly am 11.01.2020 bei der Show "Schlagerchampions – Das große Fest der Besten" in Berlin

Nachdem Patricia Kelly mit einer Corona-Infektion ins Krankenhaus musste, meldet sie sich jetzt auf Instagram zu Wort. 

Düsseldorf. Gute Nachrichten von Patricia Kelly (51). Am Montag (18. Oktober) musste die 51-Jährige wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus. Jetzt hat sich die Sängerin auf ihrem Instagram-Kanal zu Wort gemeldet. 

Trotz Genesung und doppelter Impfung steckte sich Patricia Kelly mit dem Corona-Virus an und musste im Krankenhaus behandelt werden. Inzwischen ist der Kelly-Family-Star wieder zu Hause, wie die Sängerin bei Instagram mitteilte.

Patricia Kelly bedankt sich bei Fans

Sie sei „wieder zu Hause“ und müsse „jetzt gesund werden“, schrieb sie in einer Instagram-Story, in der sie sich auch bei ihren Fans für „all eure lieben Nachrichten und guten Wünsche“ bedankte.

Bereits zuvor hatte sich die Sängerin mit einem langen Instagram-Post an ihre Fans gewandt: Sie sei „drei Tage durch die Hölle gegangen“, erklärte Kelly. Sie habe „unter starkem Husten und damit verbundenen heftigen Schmerzen“ gelitten, die Ärzte seien aber optimistisch, dass sie sich vollständig erhole.

Sie sei ohnehin glimpflich davongekommen: „Ich bin persönlich unendlich dankbar, dass ich mich habe impfen lassen. Denn sonst wäre ich heute vielleicht in einer ganz anderen Situation.“

Patricia Kelly: Ärzte raten zur vollkommenen Schonung

Bereits Ende 2020 landete Patricia Kelly mit der Diagnose Covid-19 in der Notaufnahme eines Düsseldorfer Krankenhauses. Die Schmerzen seien nach Angabe der Sängerin ein „Auf und Ab“ gewesen, der Genesungsprozess zog sich wochenlang. Später ließ sich die 51-Jährige auch gegen das Coronavirus impfen - die erneute Infektion verhinderte dies offenbar nicht.

Nach der Entlassung müsse sie sich nun „in den kommenden Wochen vollkommen schonen“, erklärte Kelly. Ihre derzeit laufende „One More Year“-Tournee müsse sie „für den Moment ruhen lassen und geplante Termine vorerst auf Eis legen“. Ein Konzert in Hannover wurde bereits abgesagt, bis Ende November stehen noch Termine in Lübeck, Bremen, Freiburg, Bochum, Köln, Saarbrücken und Berlin auf dem Plan.

Ungeachtet ihres Ausfalls erscheint aber am Freitag (22. Oktober) ihre neue Single „Unbreakable“: „Mein Team und ich haben in den letzten zwei Jahren mit Herzblut an diesem neuen Album gearbeitet, und diese Arbeit soll nicht umsonst gewesen sein“, teilte die Sängerin bei Instagram noch mit. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.