„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

„Promi Big Brother“ Tanja spricht offen über Erlebnisse mit Doreen: „Erzähl doch nicht so viel jetzt“

Micaela und Jay performen Micaelas Weihnachtssong.Tanja und Doreen (im Foto) tanzen und singen mit.

Tanja (r.) und Doreen kannten sich schon vor ihrer Zeit bei „Promi Big Brother“ 2022.

Konfrontation nach dem Aus! Im „Promi Big Brother“-Haus verstanden sich Tanja Tischewitsch und Doreen Steinert gut. Nachdem beide ausgeschieden waren, herrschte aber noch Klärungsbedarf.

Ihr eigenes Aus bei „Promi Big Brother“ traf Tanja Tischewitsch völlig überraschend. Denn zurückzuführen war das auf die Nominierung durch Doreen Steinert – und mit dieser hatte Tanja „niemals“ gerechnet.

Denn die beiden verstanden sich nicht nur im „Promi Birg Brother“-Haus sehr gut, sondern teilten auch vorher schon das ein oder andere Erlebnis. Nach Doreens Rauswurf aus der Sat.1-Show am Sonntagabend (4. Dezember 2022) hatte Tanja in der „Late Night Show“ zur Sendung die Gelegenheit, Doreen zu konfrontieren. 

Tanja stellt Doreen wegen Nominierung bei „Promi Big Brother“ zur Rede

„Ich hätte damit null gerechnet!“, stellt Tanja zunächst noch einmal unmissverständlich klar. Deswegen sei sie auch so abgegangen. 

Alles zum Thema Sat.1

Tanja weiter: Weil ich an diese Zeit gedacht habe: „Borchardt, happy happy, feiern feiern...“ Da sprang Doreen mal lieber schnell dazwischen, warf verschmitzt ein: „Erzähl mal nicht so viel jetzt.“

Tanja plauderte aber weiter. Etwa, dass sie und Doreen auch „Sprachnachrichten hin- und hergeschickt“ hätten, während Doreen andererseits Katy (die von ihrer Nominierung verschont geblieben war) doch erst im Haus kennengelernt habe. „Deshalb dachte ich, dass unsere Verbindung viel enger ist“, so die enttäuschte Tanja. 

Dass sie hinterher dann auch noch ein Video der Nominierung zu Gesicht bekam und sah, dass Doreen „nicht mal mit der Wimper gezuckt“ hatte, ließ sie dann vollends an der Freundschaft zweifeln. 

Doreen: „Ich glaube, jeder hat gesehen, dass mir das wirklich nah ging und dass ich mir das nicht leicht gemacht habe und mit der Situation total überfordert war.“

Doch Tanja bleibt dabei: „Ich hätte dich niemals gewählt! Ich habe uns beide im Finale gesehen.“ 

Letztlich meinte Tanja aber auch: „Ich liebe dich trotzdem.“ Wogen geglättet, Wut verflogen – und dem nächsten feuchtfröhlichen Abend im Berliner Promi-Restaurant steht nichts mehr im Wege. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.