„Promi Big Brother“ 2022 Menderes Bagci – DSDS-Kult-Kandidat zieht als „Kampfterrier“ ins Haus

Menderes Bagci als Teilnehmer der Sat.1-Sendung „Promi Big Brother“ 2022.

Menderes Bagci als Teilnehmer der Sat.1-Sendung „Promi Big Brother“ 2022.

Menderes Bagci gilt als echter Kult-Kandidat bei DSDS. Nun versucht der Entertainer sein Glück nicht nur als Musiker, sondern zieht als Reality-Star in das „Promi Big Brother“-Haus in Staffel 10 ein.

DSDS machte Menderes Bagci berühmt. Bis heute verfolgt der Kult-Kandidat seinen Traum, ein erfolgreicher Sänger zu sein. Doch nun ist der 39-Jährige bereit für eine neue Herausforderung.

Ab dem 18. November geht „Promi Big Brother“ mit einer Jubiläumsstaffel in Runde zehn. Und mit dabei: Menderes Bagci. Da sein berühmter erster Auftritt bereits 20 Jahre her ist, wird es Zeit, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Neben seinen regelmäßigen Auftritten bei DSDS, hat sich bei Menderes in den letzten Jahren nämlich so einiges getan.  

„Promi Big Brother“ 2022: Steckbrief von Kandidat Menderes Bagci

Obwohl Menderes Bagci, der hauptsächlich unter seinem Vornamen Menderes bekannt ist, bereits zahlreiche TV-Auftritte absolviert hat, sind einige Fakten über den DSDS-Star eher weniger bekannt. Deshalb gibt es hier die wichtigsten Punkte im Überblick:

Alles zum Thema Sat.1
  • Name: Menderes Bagci
  • Geburtstag: 13. November 1983 
  • Geburtsort und aktueller Wohnort: Langenfeld, NRW
  • Größe: 177 cm
  • Haarfarbe: Braun
  • Augenfarbe: Braun
  • Sternzeichen: Skorpion
  • Beruf: Musiker, Reality-Star, Tankwart
  • Familienstand: Single

Schon bald ist Menderes dann auch im „Promi Big Brother“-Haus von Staffel 10 zu sehen. Rund um die Uhr beobachtet zu werden, kennt der Entertainer bereits aus dem Dschungelcamp. Wie sich der 39-Jährige jedoch zwischen all den anderen Prominenten schlagen wird, ist bislang unklar. Sicher ist jedoch, dass Menderes bereits seit 20 Jahren im Showgeschäft unterwegs ist. Angefangen hatte alles mit seiner Teilnahme in der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ auf RTL. 

Menderes Bagci: Erster Auftritt im Fernsehen

Mit „I Can’t Let You Go“ von Usher versuchte Menderes Bagci die DSDS-Jury aus Dieter Bohlen und Co. zu überzeugen. 2002 besuchte der Reality-Star das Casting der ersten Staffel und brachte ganz Deutschland damit zum Lachen. Zu diesem Zeitpunkt ahnte er noch nicht, dass dieser Auftritt der Anfang einer erfolgreichen TV-Karriere sein wird. Das Urteil der Juroren fiel jedoch vernichtend aus und der Superstar-Traum platzte!

Die Jury war damals einstimmig der Meinung, dass seine Stimme nicht für professionelles Singen geeignet sei. Sein großes Idol: Michael Jackson. Es folgten Teilnahmen in allen folgenden Staffeln von DSDS, durch die Menderes seinen Bekanntheitsgrad steigerte und versuchte, seinem großen Idol nachzuahmen.

Deutschland sucht den Superstar: So oft war Menderes Bagci mit dabei

Nach dem kläglich gescheiterten ersten Auftritt gab Menderes Bagci jedoch nicht auf. In der zweiten DSDS-Staffel war er wieder mit am Start. Dieses Mal performte er den Song „Don´t walk away“ und „You are my life“ von Michael Jackson. Die Reaktion der Jury veränderte sich allerdings nicht. Wieder gab es keinen Recall-Zettel und wieder sprach ganz Deutschland über das lustige Kerlchen mit der quietschigen Stimme.

Menderes Bagci ließ sich nicht unterkriegen, weshalb er auch in Staffel drei erneut vor die DSDS-Jury trat. Dieter Bohlen konnte kaum fassen, dass Menderes sich wieder vor die Jury traute: „Du bist ein Terrier, ein Kampfterrier“, nannte Dieter Bohlen den Kult-Kandidaten.

Staffel für Staffel gab Menderes nicht auf und präsentierte seinen Gesang den Experten. Ganze 17 Mal traute sich der 39-Jährige vor die Jury und wurde damit zum echten DSDS-Kult-Kandidaten. 2011 schaffte es Menderes sogar in den Recall. „Es gibt keinen, der mehr oder länger geübt hat als du“, sagte Bohlen damals und gab ihm mit einem „Ja“ den gelben Recall-Zettel. „Ich habe dich immer zum Teufel gejagt und du bist immer wieder zu mir gekommen. Für dein Durchhaltevermögen und deinen Willen hattest du schon immer meinen Respekt.“

Seinen wohl größten Erfolg in der Casting-Karriere erreichte Menderes 2017. Mit 3 von 4 Jurystimmen durfte der Reality-Star im Auslandsrecall in Dubai antreten, schied dort aber aus. Im Casting der 15. Staffel sang er außer Konkurrenz ein Medley seiner bisher aufgeführten Songs, da er durch die wieder eingeführte Altersbeschränkung von 30 Jahren nicht mehr teilnehmen konnte.

Ob Menderes Bagci auch in der kommenden DSDS-Staffel im Jahr 2023 auftreten wird, ist noch unklar. Doch um seiner kultigen Tradition treu zu bleiben, würde sich Chef-Juror Dieter Bohlen sicherlich auch über ein Wiedersehen in der RTL-Show freuen.

Menderes Bagci über seine Eltern: „Es macht mich traurig“

Niederlage für Niederlage kämpfte Menderes bei DSDS darum, seinen Traum als Sänger zu leben. Doch dieser geplatzte Traum war nicht der einzige Rückschlag in Menderes Leben. Der Reality-Star muss nämlich auf eine schwere Kindheit zurückblicken. Seine Eltern ließen sich früh scheiden.

Bis er 10 Jahre alt war, wuchs Menderes bei seiner Mutter auf. Dann gab sie ihm zu seinem Vater. Eine Entscheidung, die der Unterhaltungskünstler bis heute nicht versteht. Im Interview mit rollingplanet.de erzählte er: „Ich hätte mir auch gewünscht, dass ich sagen kann: Meine Mutter war immer die wichtigste Person für mich. Es macht mich traurig, dass ich das leider nicht sagen kann. Es gab zwischen uns diesen Cut, als sie mich zu meinem Vater geschickt hat, und ich glaube, vieles wäre anders verlaufen, wenn ich bei ihr geblieben wäre.“

Bis heute hat Menderes ein schwieriges Verhältnis zu seiner Mutter. Auch bei seinem Vater fühlte Menderes sich nicht wirklich erwünscht. 2008 starb sein Vater. Laut Sat.1 soll Menderes Stiefmutter jedoch zu ihm gesagt haben, dass sein Vater immer stolz auf ihn gewesen sei.

Als wäre das noch nicht genug, gab Menderes im Interview ebenfalls zu verstehen, dass er nicht nur eine schlechte Bindung zu seiner Mutter habe, sondern auch keinen großen Rückhalt von Freunden. „Leider habe ich keinen Menschen, der mich so wertschätzt, wie ich bin, mit dem ich auf einer Wellenlänge bin“, erklärte Menderes.

Er selbst sei jedoch sein größter Halt. Nicht umsonst wurde der Entertainer durch seine liebenswerte und sympathische Art zur TV-Kultfigur. „Ich habe mich selber nie aufgegeben. Eigentlich bin ich mein stärkster Kritiker, mit mir selber oft im Clinch, aber auch mein größter Befürworter. Man muss ja auch das innere Kind in sich loben“, erklärte der Sänger stolz.

„Promi Big Brother“ Kandidat Menderes Bagci erlitt Schicksalsschlag durch Krankheit

Nicht nur in seiner Kindheit hatte Menderes mit Hürden zu kämpfen. Auch körperlich kamen Schwierigkeiten auf ihn zu. Anfang 2005 bekam er die Diagnose „Colitis ulcerosa“: Eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Durch die Autoimmunkrankheit greift der Körper seine eigenen Organe an.

Die Folge: Starke Schmerzen und hoher Blutverlust. „Man muss sich das so vorstellen: In dem Moment, wo es schlimm wird, fühlt man sich in seinem Körper gefangen. Die Krankheit bestimmt dein ganzes Leben“, erklärte Menderes im Interview mit rollingplanet. Zur Behandlung nahm der 39-Jährige entzündungshemmende Substanzen, welche die Beschwerden lindern.

Auch seine Teilnahmen bei DSDS waren von der chronischen Krankheit beeinflusst. „Als ich 2005 zu DSDS gegangen bin, wussten die Leute also nicht, wieso ich so aufgegangen war wie ein Hefezopf. Ich wollte nicht, dass jemand davon wusste, auch kein Mitleid auf mich ziehen“, erklärt Menderes im Nachhinein. Zu dieser Zeit war Menderes dazu gezwungen, Cortison zu nehmen, wodurch der Musiker deutlich an Gewicht zunahm.

Trotz der Schicksalsschläge gibt Menderes nicht auf. Genauso wie bei DSDS, kämpft er sich immer wieder aufs neue zurück und versucht bis heute auch als Musiker seinen Traum weiter zu verfolgen. „Das Leben ist ein Lernprozess, denn man lernt aus negativen Phasen“, sagt der Musiker.

Das macht Menderes Bagci heute

Ob bei DSDS oder bei seiner Musikkarriere, Menderes gibt nicht auf. So ist „Promi Big Brother“ 2022 neben DSDS auch nicht die erste Herausforderung für den TV-Star. 2016 nahm Menderes bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil und holte sich sogar die Dschungelkrone.

In der Show zeigte er sich so offen wie nie. Und erzählte auch davon, dass er sich oft einsam fühle. Mit seiner sympathischen Art zog Menderes die Zuschauerinnen und Zuschauer in seinen Bann und konnte den Sieg letztendlich für sich entscheiden. Noch im selben Jahr erschien seine Autobiografie. Doch das Dschungelcamp war nicht die einzige TV-Show, in der Menderes teilnahm:

  • 2004 und 2009 probierte er sein Glück bei „Popstars“, wo er sogar die zweite Runde erreichte
  • 2007 gab der Sänger einen Gastauftritt bei DSDS im Finale
  • 2009 war Menderes Animateur für „Mitten im Leben“ in Griechenland
  • 2010 suchte er eine Wohnung im Format „Mieten, Kaufen, Wohnen“
  • 2011 performte er im DSDS-Finale – wieder als Gast
  • 2016 nahm Menderes bei der Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ teil
  • 2019 war Menderes bei Neo Magazin Royale zu sehen
  • 2020 probierte er sich als Moderator bei „DSDS - Das große Wiedersehen“

Und auch musikalisch verfolgt Menderes seine Karriere als Musiker weiterhin. Unter seinem Namen veröffentlichte er sogar bereits einige eigene Songs. Aktuell tritt der Entertainer als Sänger jedoch nur auf Privatfeiern auf. 2022 veröffentlichte Menderes seine neue Single „Was ist schon normal?“

Ob Menderes schon bald noch mehr neue Musik veröffentlichen wird, ist bislang unklar. Ab Freitag, den 18. November mischt der Entertainer aber erst einmal das „Promi Big Brother“-Haus auf. Den DSDS-Kult-Kandidaten gibt es ab 20:15 Uhr auf Sat.1 zu sehen. (js)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.