+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

Nach Wendler-FehdeOliver Pocher stichelt gegen Ex-Frau – die kontert lustig

von Christopher Hostert (cho)

Köln/Miami – In den vergangenen Wochen hatte sich Oliver Pocher auf Michael Wendler eingeschossen und ihn durchgehend auf seinem Instagram-Kanal veräppelt. Die Fehde soll in einer TV-Show ein Ende finden (hier lesen Sie mehr).

Doch hat sich Oliver Pocher jetzt ein neues „Opfer“ gesucht? Der Comedian stichelt in seiner Instagram-Story gegen seine Ex-Frau Alessandra „Sandy“ Meyer-Wölden. Ihre Reaktion auf die Videos lässt tief in die aktuelle Beziehung der beiden blicken.

Oliver Pocher: „Wer richtiger Influencer ist…“

Zunächst wendet sich Oliver Pocher in seiner Instagram-Story aber an seine Fans und bedankt sich für mittlerweile eine Million Follower. Damit wäre vor wenigen Wochen, also vor der großen Wendler-Fehde, nicht zu rechnen gewesen, meint Pocher.

Alles zum Thema Social Media

Dann legt der Comedian los: „Und wer richtiger Influencer ist, der macht auch Werbung.“ Da er ein „Charity-Typ“ sei und schon Michael Wendler zu einem Top-Ten-Hit verholfen habe, wolle er nun mehr.

Oliver Pocher stichelt gegen Ex-Frau

„50 Prozent meiner Einnahmen gehen ja immer an die Sandy Meyer-Wölden-Stiftung“, legt der Comedian nach. Damit spielt der 42-Jährige wohl auf die Unterhaltszahlungen für die gemeinsamen Kinder an. Doch das solle sich demnächst ändern.

Und genau aus diesem Grund wirbt Pocher anschließend wie ein alter Hase im Influencer-Business für das neue Buch „Just add love“ seiner Ex-Frau. „Veganes, gesundes Essen vor allem für die Kinder – sie hat genug davon“, schießt er hinterher.

Oliver Pocher hat eine Bitte an seine Ex-Frau

Der Comedian wünscht sich Unterstützung und empfiehlt seinen Followern den Kauf des Buches, „denn es ist für einen guten Zweck.“ Danach folgt sogar noch ein direkter Swipe-Up-Link zum Buch.

Abschließend schreibt der Comedian, dass die Rechnungsadresse Sandy Meyer-Wölden bekannt sei, sie aber bitte nicht ins Dschungelcamp gehen soll.

Kurze Zeit später folgt noch eine Korrektur inklusive einer Anspielung auf den Wendler-Streit. Das Kochbuch sei nicht nur vegan, sondern auch „normal“ oder wie Pocher sagt: „Egal, das Kochbuch.“

So reagiert Sandy Meyer-Wölden auf die Videos

Seine Ex-Frau scheint die Sticheleien aber mit Humor zu nehmen und repostet zunächst Pochers Story mit einem gewitzten Konter: „Na, endlich lernst du auch mal kochen“, so die Fünffachmutter.

„Du machst mich fertig! #egal“ gefolgt von mehreren lachenden Emoji, kommentiert sie den letzten Teil seiner Story. Im Rahmen eines selbstverkündeten „Takeovers“ teilt sie danach alle Videos des Comedian in ihrer Story und versieht die Clips mit lustigen Emojis oder Anspielungen. 

Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden witzeln zusammen

So schreibt sie zum Beispiel „#exhusbandgoals“, „mein Ex-Mann ist einfach ein sympathischer Typ“ oder verpasst Pocher Mickey-Mouse-Ohren.

Auch ein kleiner Scherz auf Pochers Kosten darf natürlich nicht fehlen: „P.S. @oliverpocher schau dir mal den Unterschied mit »Paris« Filter an… sehr empfehlenswert ab 40+!“, schreibt die 36-Jährige gefolgt von einem Zwinker-Smiley.

Hier lesen Sie mehr: Hatte sie nicht angefangen? Pocher-Ehefrau überrascht mit Statement zum Wendler-Battle

Zum Abschluss gratuliert sie Oliver Pocher noch einmal zu einer Million Follower, damit sei er jetzt wirklich ein „Top-Influencer. “ Im gleichen Atemzug bedankt sie sich auch für die Unterstützung und Werbung für ihr Buch.

Ein Schelm, der hinter diesen Geschichten pures Geschäft vermutet...   (cho)