„Habt ihr nicht gesehen“ Pufpaff muss Panne bei „TV Total“ einräumen

Der Entertainer Sebastian Pufpaff sitzt nach der Aufzeichnung der ersten Sendung der wieder aufgenommenen ProSieben-Comedyshow «TV total» im Studio.

Sebastian Pufpaff sitzt am 10. November 2021 im Studio von „TV Total“. Der Moderator ist der Nachfolger von Stefan Raab.

Bei „TV Total“ wird ein besonderes Augenmerk auf Pleiten, Pech und Pannen in der deutschen TV-Landschaft gelegt. Ab und an passiert den Machern der Show auch selbst eine Panne – so wie in der zweiten Ausgabe mit Sebastian Pufpaff.

Köln. Pannen und Versprecher sind für „TV Total“ ein gefundenes Fressen. So war es schon in den besten Zeiten mit Stefan Raab und so ist es auch in der Neuauflage mit Sebastian Pufpaff. Stundenlang sichten die Mitarbeiter dafür das Fernsehprogramm rauf und runter. 

Ab und zu passieren aber auch den TV Total-Machern kleine Pannen und die dürften bei den „Opfern“ der Show dann für ein genugtuerisches Grinsen sorgen. So auch in der zweiten Ausgabe von „TV Total“ mit Sebastian Pufpaff.

„TV Total“: Sebastian Pufpaff muss Panne einräumen

Ausgerechnet, als der Moderator den Zuschauern den Ausschnitt eines Fauxpas im Verlauf der „Giovanni Zarrella Show“ zeigen wollte, unterlief dem Team von „TV Total“ selbst einer. 

Denn statt des ZDF-Clips wurde eine Szene aus der Nackt-Show „Adam sucht Eva“ eingeblendet. Der belustigte zwar das Publikum, das war so aber nicht geplant. „Ne ne ne ne ne. Nein, das ist kacke“, so Sebastian Pufpaff unter dem Gekicher der Studio-Zuschauer. 

Dann schob er hinterher. „Das habt ihr nicht gesehen. Mach das weg!“ Ein Grinsen konnte sich aber auch er selbst nicht verkneifen. Dann wedelte er noch in Zauberer-Manier mit den Händen durch die Luft und meinte dazu: „Sie haben nichts gesehen.“ 

Eine kleine Panne, die Pufpaff charmant wegmoderierte. So gut, dass so mancher Zuschauer sogar dachte, das Team habe absichtlich den falschen Clip eingespielt. 

„TV Total“: Sebastian Pufpaff tritt in Fußstapfen von Stefan Raab

Pufpaff hat als Moderator der ProSieben-Kult-Show ein schweres Erbe angetreten und muss die Fußstapfen von Stefan Raab füllen. Der Kölner hatte „TV Total“ zum Sender-Zugpferd schlechthin entwickelt – inklusive weiterer Event-Shows wie der „Stock Car Crash Challenge“, dem „TV Total“-Turmspringen oder der „Wok-WM“.

Seit dem 10. November ist die Show wieder zurück im TV nach sechs Jahren Pause. Stefan Raab hatte die Sendung letztmals am 16. Dezember 2015 moderiert.

Ganz abgegeben hat er die Show, die er 1999 erfunden hatte, aber nicht. Stefan Raab ist bei der Neuauflage als Produzent hinter den Kulissen aktiv.

Und trotz einiger Kritik der nostalgischen Fans in den sozialen Medien kann die Neuauflage bei ProSieben mit Recht als Erfolg gewertet werden. Die erste Ausgabe mit Sebastian Pufpaff schalteten überragende 27,2 Prozent (in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen) ein. Eine Woche später waren es zwar „nur“ noch 18,4 Prozent – damit war man aber immer noch stärkste Primetime-Show. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.