Luke Mockridge Gleich drei Namen: Wie heißt der Comedian in Wirklichkeit?

Luke Mockridge: Der Künstler hat drei Namen. Sie alle haben eine einzelne Bedeutung. Hier sieht man den Komiker 2018 in Berlin bei der Verleihung des Bambi.

Luke Mockridge: Der Künstler hat drei Namen. Sie alle haben eine einzelne Bedeutung. Hier sieht man den Komiker 2018 in Berlin bei der Verleihung des Bambi.

Luke Mockridge verlängert seine Auszeit. Es stehen Vorwürfe im Raum, die nicht leiser werden, obwohl ein juristisches Verfahren eingestellt wurde: Belästigung und versuchte Vergewaltigung. Der Comedian hat drei Namen 0 wie lauten sie?

Köln/Bonn. Luke Mockridge ist ein Name, den man inzwischen seit Jahren kennt, wenn man sich für Comedy in Deutschland interessiert. Doch Luke ist nur ein Künstlername.

Luke hat sich aktuell aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – und zwar „auf unbestimmte Zeit“. Deutlich wurde dies zuletzt beim Comedypreis 2021: Die Serie „ÜberWeihnachten“, in der Mockridge die Hauptrolle spielt, war eigentlich nominiert. Doch einen Tag vor der Verleihung war sie aus dem Rennen genommen worden.

Die Entscheidung lag aber nicht allein bei Luke: Die Comedypreis-Veranstalter hatten auf die „öffentlich geführten Diskussionen“ verwiesen, wegen der man auch mit Mockridge  übereingekommen sei, die aktuelle Nominierung komplett zu streichen. Zuvor hatte unter anderem eine Exfreundin Anzeige erstattet – erfolglos.

Luke Mockridge hat drei Namen: So heißt er wirklich

Wer ist der Mann, bei dem laut Staatsanwaltschaft Köln kein hinreichender Tatverdacht festgestellt werden konnte? Hellbraunes, verwuscheltes Haar, ein smartes Lächeln und immer einen schlagfertigen Spruch auf den Lippen – so kennen und lieben ihn seine Fans seit Jahren. Dass er gar nicht Luke heißt, wissen aber vermutlich nur wenige. Lucas Edward Britton Mockridge lautet sein vollständiger Name.

Lucas (darauf bezieht sich sein Künstlername heute wohl) stammt aus dem Griechischen und bedeutet der Leuchtende oder der Lichtbringer. Edward ist ursprünglich ein altenglischer Name und heißt Hüter seines Besitzes. Auch Britton ist ein altenglischer Name, den man heute sehr selten hört. Er bedeutet Mann aus Britannien.

Aber Luke klingt dann doch irgendwie prägnanter. Die Namenswahl war erfolgreich: Zumindest ist er unter dem Namen Luke Mockridge berühmt geworden. 

Luke Mockridge ist ein Kind des Rheinlands und in Bonn geboren

Mockridge ist ein Kind des Rheinlands: Im März 1989 – kurz vorm Fall der Berliner Mauer – kommt der heute 32-Jährige in Bonn zur Welt. Doch seine Wurzeln reichen weit über das Rheinland und NRW hinaus.

Seine Mutter Margie Kinsky stammt aus Italien. Sein Vater Bill Mockridge kommt aus Kanada. Bill Mockridge war nicht nur als Schauspieler in der „Lindenstraße“ zu sehen. Er und seine Frau riefen auch das bekannte Theater Springmaus in Bonn (1983) ins Leben.

Luke Mockridge: Geschwister hat er insgesamt fünf

Luke Mockridge ist kein Einzelkind – der Mann hat jede Menge Geschwister. Seine Eltern haben insgesamt sechs gemeinsame Söhne. Alle Mockridge-Kinder haben die doppelte Staatsbürgerschaft (italienisch und kanadisch). Das hier sind Luke Mockridges Geschwister in der Übersicht:

  • Matthew Mockridge (geboren 1986)  – Autor und Unternehmer
  • Nick Mockridge (geboren 1984) – Regisseur und Schaupieler
  • Leonardo Mockridge (geboren 1991) – Filmkomponist und Musiker
  • Jeremy Mockridge (geboren 1993) – Schauspieler
  • Liam Mockridge (geboren 1997) – DJ und Schauspieler

Luke Mockridge war also das dritte Kind seiner Eltern. Auffällig: Alle Mockridge-Söhne haben sich beruflich in eine künstlerische Richtung orientiert. Das Talent haben sie offenbar in die Wiege gelegt bekommen.

Luke Mockridge: Was hat er gelernt?

Luke Mockridges Karriere begann früh: Noch während seines Studiums (Medien- und Kommunikationswissenschaften) trat er in Kanada als Chad in der Bühnen-Version des berühmten „High School Musicals“ auf. 2012 machte Mockridge seinen Bachelor an der Uni. Noch im selben Jahr ging er mit „I’m Lucky, I’m Luke!“ auf seine erste Solo-Tour durch Deutschland.

Dann folgten immer mehr Auftritte und Einsätze fürs deutsche Fernsehen. Hier einige der Shows, für die Mockridge tätig war:

Es dauerte nicht lang, da hatte er bei Sat. 1 seine erste eigene Show: „Luke! Die Woche und ich“ startete im Jahr 2015. 2019 kam dann das Format „Luke! Die Greatnightshow“. Immer wieder schaffte es Luke Mockridge, seine TV-Zuschauer zu fesseln. Mit seinem Humor und seinen Fähigkeiten als Entertainer sahen ihn viele sogar schon als würdigen Nachfolger für Stefan Raab im deutschen Abendprogramm.

Luke Mockridge: „Fernsehgarten“-Desaster – das ist die Aufklärung

Einen Skandal hatte Luke Mockridge in der Vergangenheit selbst kreiert. Dabei ging es um einen folgenschweren Auftritt im ZDF-„Fernsehgarten“ im Jahr 2019.

Er machte sich über das ältere Publikum des Formates lustig. Er imitierte einen Affen, ließ die Zuschauer Furzgeräusche hören und telefonierte mit einer Banane – man wunderte sich über den extrem eigenartigen Auftritt.

Moderatorin Andrea Kiewel war entsetzt. Sie stoppte das Schauspiel vorzeitig und entschuldigte sich für Mockridges Verhalten noch in der Sendung. Später stellte sich dann heraus, weshalb Luke Mockridge solch eine Show hingelegt hatte: Die umstrittenen Witze entstanden für „Luke! Die Greatnightshow“. Geholfen hatten ihm mehrere Kinder. Deren Ideen hatte Mockridge umgesetzt. (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.