„Let’s Dance“ Mike Singer bekam Schock-Anruf beim Feiern – und sagte Auftritt im „Fernsehgarten“ ab

Mike Singer singt in der Livesendung „Frühling bei uns“ des Mitteldeutschen Rundfunks am 14. April 2022 auf der Bühne

Popsänger Mike Singer bekam beim Feiern in Köln einen Anruf, der ihn ziemlich geschockt haben muss. Das Bild wurde am 14. April 2022 aufgenommen.

Mike Singer, der in der diesjährigen Staffel der RTL-Tanz-Show „Let’s Dance“ dabei war, bekam beim Feiern nach dem Finale in Köln einen bitterbösen Anruf. Das hatte Folgen.

Es war die wohl traurigste Nachricht des „Fernsehgartens“ am vergangenen Sonntag (22. Mai 2022): Popsänger Mike Singer (22) musste seinen geplanten Auftritt in der beliebten ZDF-Show absagen. Moderatorin Andrea Kiewel (56) verkündete während der Sendung, dass private Gründe ihn verhindern würden, zu kommen.

Was genau dem Sänger widerfahren war, verriet sie allerdings nicht. Nun ist jedoch ans Licht gekommen, warum Singer seinen Besuch im „Fernsehgarten“ nicht wie gewohnt wahrnehmen konnte. In seinem Haus in der Nähe von Baden-Baden wurde nämlich eingebrochen.

„Let’s Dance“: Einbruch im Haus von Ex-Kandidat Mike Singer

Der 22-Jährige postete nun in seiner Instagram-Story einen Artikel der „Bild“-Zeitung. Aus dem geht hervor, dass bei dem Einbruch am vergangenen Freitag (20. Mai 2022) Gegenstände und Geld im Wert von insgesamt rund 100.000 Euro entwendet wurden.

Alles zum Thema Mike Singer

Ein ganz schöner Schock für den Popstar, der bei dem Einbruch selber nicht im Haus war.

Stattdessen war er bei „Let’s Dance“ in Köln zu Gast. Bis Show acht tanzte er in der diesjährigen Staffel nämlich gemeinsam mit Profi-Tänzerin Christina Luft über das RTL-Parkett, dann war jedoch Schluss für das Duo. In der letzten Sendung waren aber standesgemäß alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nochmal mit dabei.

Als laut Informationen der „Bild“-Zeitung bislang unbekannte Personen gegen 3.30 Uhr nachts ein Fenster im oberen Bereich von Singers Hauses einschlugen und sich somit Zutritt verschafften, feierte der demnach gerade auf einer privaten Party in Köln.

Die möglichen Täterinnen oder Täter waren jedoch bereits über alle Berge, als die Polizei am Haus des Musikers anrückte. Auch eine Hunde-Staffel und eine Hubschrauber-Suche verhalfen nicht, sie zu schnappen.

Singer war erst im vergangenen Jahr in das Haus gezogen, hatte sich mit viel Herzblut um die Einrichtung gekümmert. Klar, dass er nach diesem Schock nicht in der Lage war, im „Fernsehgarten“ die heile Welt vorzuspielen. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.