Kim Kardashian Drama um pikantes Sextape: Ihr Sohn (6) erfährt vom Schmuddel-Streifen

Der sechsjährige Sohn von Kim Kardashian ist auf das Sextape seiner berühmten Mutter aufmerksam geworden. Und die wurde damit gehörig in die Vergangenheit katapultiert...

Drama bei den Kardashians! Schon bevor die neue Staffel „The Kardashians“ startet, gab es bereits einen Einblick in die Serie rund um die millionenschwere Show-Familie. Und der hat es ganz schön in sich.

Es geht dabei nämlich um das Sextape, das Kim Kardashian (41) 2007 quasi über Nacht bekannt machte. Und mit dem wird Kim rund 15 Jahre später plötzlich wieder konfrontiert – und das ausgerechnet durch ihren Sohn Saint (6).

Kim Kardashian: Drama um ihr Sextape

In dem Vorschau-Clip sieht man, wie die millionenschwere US-Amerikanerin unter Tränen aufgelöst mit ihrem Ex-Ehemann Kanye West (44) telefoniert.

Alles zum Thema Kim Kardashian

Doch was ist zuvor passiert? Söhnchen Saint hatte offenbar mit seinem Tablet gespielt, als im Internet etwas auftauchte, was sicherlich nicht für die Augen des Sechsjährigen bestimmt war: Eine Werbung für unveröffentlichte Aufnahmen aus dem berüchtigten Sextape seiner Mama.

Kim Kardashian: Sie befürchtet, dass ihr Sohn sie zur Rede stellt

„Das Letzte, was ich als Mutter will, ist, dass meine Vergangenheit 20 Jahre später zur Sprache kommt“, sagte Kim Berichten der englischen Zeitung „Daily Mail“ zu Folge im Vorschauclip.

Und weiter: „Es ist wirklich peinlich. Ich muss mich damit befassen und werde mich damit befassen“, verspricht sie.

Doch vorerst scheint Kim gerade nochmal Glück gehabt zu haben. Der Inhalt des Videos ist Saint nämlich wohl doch noch verborgen geblieben.

„Ich bin fast gestorben, als Saint es lustig fand“, gibt Kim gegenüber Kanye West Entwarnung. Wohl, weil er zu jung war, um die Meldung zu verstehen. Doch wäre sie „innerlich gestorben“, wenn ihr Sohn „ein bisschen älter und alt genug zum Lesen“ gewesen wäre...

Kim Kardashians Sextape: Anwälte eingeschaltet

Das Vorschau-Video zeigt dann, wie Kim das Problem direkt beheben möchte. Man sieht die Unternehmerin, wie sie mit ihren Anwälten telefoniert. „Ich werde auf Schadensersatz klagen. Die Botschaft ist zu diesem Zeitpunkt wichtiger als die Dollars. Ich möchte nicht, dass es kopiert wird. Ich habe vier Kinder. Ich kann das nicht noch einmal durchmachen“, sagt sie aufgeregt.

Genaueres können Fans ab dem 14. April erfahren. Dann feiert „The Kardashians“ in den USA beim Streaming-Dienst Hulu Premiere. Die bisherige Reality-Serie der Familie – „Keeping up with the Kardashians“ – war 2021 nach 20 Staffeln zu Ende gegangen. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.