Sorge um RTL-Star Helena Fürst nach Polizeieinsatz in Klinik eingewiesen

Helena Fürst, hier auf einer Feier auf Mallorca, wurde in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

Helena Fürst, bekannt als Trash-Promi in der deutschen Fernsehlandschaft, ist nach einem Polizeieinsatz in eine Klinik eingewiesen worden. Das Foto entstand im Mai 2016 auf Mallorca.

Frankfurt. Was für ein heftiger und letztendlich sicher auch trauriger Vorfall: Helena Fürst, die 47 Jahre alte Moderatorin und Protagonistin einiger Reality-Shows wie „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ (RTL) oder „Die Festspiele der Reality Stars – Wer ist die hellste Kerze?“ (Sat.1), ist in eine Klinik eingewiesen worden. Die 47-Jährige war bereits am Donnerstag (24. Juni) nach tätlichem Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

Helena Fürst: Angriff auf Polizeibeamte

Wie ein Sprecher der Frankfurter Polizei dem EXPRESS am Samstag (26. Juni) erklärte, habe es am Donnerstag gegen 22 Uhr einen entsprechenden Einsatz im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem Helena Fürst lebt, gegeben. Polizeibeamte seien, offenbar von Nachbarn der früheren TV-Anwältin, in den Keller gerufen worden. Im Keller sei die 47-Jährige, die verwirrt gewirkt habe, dann gegen die Polizisten renitent geworden, so der Sprecher.

So habe Helena Fürst laut des Polizeisprechers versucht, einer Beamtin das Sprechfunkgerät aus der Hand zu schlagen und sei auf die Polizistin losgegangen. Die 47-Jährige sei dann zu Boden gebracht worden, angeschrien habe sie die Beamten weiterhin.

Management von Helena Fürst äußert sich

Das Management von Helena Fürst schildert den Vorfall EXPRESS gegenüber am Samstag anders. So habe Helena Fürst den Beamten im Keller etwas an einer Telefonanlage zeigen wollen, daraufhin sei ihr auf die Hand geschlagen worden. Reflexartig habe sich Helena Fürst dann gewehrt und sei daraufhin von drei Beamten fixiert worden. Es habe zuvor offenbar Unstimmigkeiten mit den Nachbarn gegeben.

Helena Fürst wurde in eine Klinik gebracht

Wie der Frankfurter Polizeisprecher weiter ausführt, sei Helena Fürst in eine Klinik gebracht worden. Da Eigen- und Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen gewesen sei, sei die Reality-Darstellerin eingewiesen worden. Ihr Management bestätigt, dass Helena Fürst in einer Klinik untergebracht sei, dies aber zu Unrecht, so ein Vertrauter von Helena Fürst bei ihrer Managementfirma „Crownshage Entertainment“ zum EXPRESS: „Ich habe mit ihr sprechen können, sie war klar und orientiert.“

Sorge um frühere TV-Anwältin Helena Fürst

Die frühere TV-Anwältin und Mutter einer neunjährigen Tochter war durch die Doku-Serie „Helena Fürst – Kämpferin aus Leidenschaft“ bekannt geworden. 2016 zog Helena Fürst ins Dschungelcamp. Ein Jahr später residierte Helena Fürst mit ihrem Ex-Partner Ennesto Monté im „Sommerhaus der Stars“.

Und nun machen sich ihre Lieben solche Sorgen um sie... (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.