Corona aktuell Schockierende Entwicklung bei Corona-Toten – weiter Skepsis bei Inzidenz

Dramatische Szenen  Schock für Daniela Büchner: Sohn Volkan wurde angefahren

Palma – Es waren dramatische Bilder, die Zuschauer der beliebten Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“ am Montagabend zu sehen bekamen:

Ein junger Fahrradfahrer liegt verletzt auf einer Straße, Polizisten stützen seinen Kopf − und daneben kniet eine völlig aufgewühlte Daniela Büchner (41). 

„Goodbye Deutschland“: Daniela Büchner nach Unfall in Sorge um Sohn 

Kein Wunder, dass die Mallorca-Auswanderin fassungslos reagiert: Bei dem jungen Mann am Boden handelt es sich um ihren Sohn Volkan Karabas. 

Der 17-Jährige war gemeinsam mit einem Freund auf dem Rad unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.

Er kam sofort in eine Klinik in Manacor, denn der Junge spürte seine Beine nicht mehr.

Volkan_Karabas_Unfall

Danni Büchner kniet neben ihrem verunglückten Sohn Volkan. 

Der Unfall liegt schon einige Wochen zurück, wurde aber erst am Montagabend in dem Auswanderer-Spezial „Viva Mallorca“ öffentlich thematisiert. 

Daniela Büchner: Emotionales Geständnis bei „Goodbye Deutschland“

„Bin am Ende. Ich habe nur geweint“, schrieb Danni kurz nach dem Unfall in einer Textnachricht an den Sender. Wieder musste die fünffache Mutter durch die Hölle gehen. „Und plötzlich ist diese große Angst wieder da“ vertraute sich Danni einer Vox-Redakteurin an.

Die Angst, wenige Monaten nach dem Tod ihres Mannes Jens († 49), erneut einen geliebten Menschen zu verlieren, brachte Danni fast um den Verstand. „Das kann doch keiner verkraften. Schlimm genug, dass Jens nicht mehr da ist“, erklärte Danni unter Tränen. 

Danni_Buechner_Sohn_Volkan_Klinik

Große Erleichterung bei Danni: Sohn Volkan wurde bei dem schweren Unfall nur leicht verletzt. 

„Goodbye Deutschland“: So geht es Volkan Karabas aktuell

Doch Volkan hatte Glück im Unglück: Er kam mit Prellungen, Schürfwunden und einem großen Schock davon.

„Der Arzt sagte, Volkan hatte einen Schutzengel. Wir denken, das war bestimmt Jens' oder sein Papa“, erklärte eine erleichterte Daniela Büchner in die „Goodbye Deutschland“-Kameras.

Aber wie geht es Volkan heute? „Körperlich geht es ganz okay“, sagte der Teenager in der aktuellen Folge. Er ist froh, dass er einen Fahrradhelm trug. „Ohne Helm würde ich hier nicht mehr sitzen“, ist der 17-Jährige sicher. (sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.