Seoane-Aus jetzt fix Leverkusen schmeißt Trainer raus – und verkündet schon den Nachfolger

„Goodbye Deutschland“ Danni Büchner schießt gegen eigene Fans: „Da muss ich mich aufregen“

In ihrer Instagram-Story macht Danni Büchner, hier auf einem Instagram-Selfie vom 3. April 2022, ihrem Ärger Luft.

In ihrer Instagram-Story macht Danni Büchner, hier auf einem Instagram-Selfie vom 3. April 2022, ihrem Ärger Luft.

Diese Ansage hat es in sich! Danni Büchner wütet in ihrer Instagram-Story und macht ihrem Ärger Luft. Der Grund: ihre eigene Fan-Community...

Dicke Luft bei Danni Büchner (44): In ihrer Instagram-Story zeigt sich die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin jetzt auf 180. Was ist nur vorgefallen?

Am Freitagmorgen (29. April 2022) meldete sich Danni bei ihren rund 315.000 Followern und Followerinnen (Stand: Ende April 2022) auf Instagram: „Kennt ihr diesen Moment: Ihr geht so nichtsahnend gut gelaunt durch die Straße und seht so Menschen, wo man so denkt: ‚Okay, ich verzichte dann heute aufs Frühstück‘. Jap, genau ist das gerade passiert.“

„Goodbye Deutschland“: Danni Büchner wütet auf Instagram

Eine Ansage, die es in sich hat, zeitgleich aber auch viele Details offen lässt. Und genau das wird Danni zum Verhängnis. Denn viele ihrer Fans sehen in ihrer Aussagen Züge von Bodyshaming und nehmen an, dass sich die Wahl-Mallorquinerin damit auf die Figur der entsprechenden Menschen bezieht. Es hagelt Kritik.

Alles zum Thema Social Media

Doch offenbar wurde Danni Büchner missverstanden. Denn kurz darauf meldet sich die Brünette erneut zu Wort, dieses Mal richten sich die scharfen Worte allerdings gegen die eigene Community.

„Sag mal, was stimmt denn schon wieder mit einigen Menschen nicht?“, so ätzt sie in ihrer Instagram-Story in die Kamera. Sie habe mit ihrem vorangegangenen Kommentar nicht auf die Figur oder das Aussehen, sondern auf den „nervigen Charakter“ der genannten Personen angespielt, so versichert Büchner.

„Goodbye Deutschland“: Fans werfen Danni Büchner Bodyshaming vor

„Ich bin die Letzte, die Bodyshaming machen würde. Also hört mal auf, mir so einen Quatsch zu schreiben. So ein Bullshit! Sorry, aber das regt mich auf!“, macht die 44-Jährige ihrem Ärger Luft. „Da muss ich mich aufregen!“, so Büchner.

Sie erklärt weiter: „Ich würde mir niemals erlauben, über jemanden zu urteilen, weil er dicker, dünner, größer oder kleiner ist. Ich habe selbst nicht Kleidergröße XS.“ Und als würde sie ihr Statement noch einmal unterstreichen wollen, postet Danni daraufhin ein Selfie im knallengen Badeanzug. Die Message: Nicht perfekt, aber trotzdem schön. So sollte es nun auch für alle ihre Fans klar geworden sein. (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.