+++ AKTUELL +++ Agentur für Arbeit evakuiert Polizei-Großeinsatz in Bergisch Gladbach

+++ AKTUELL +++ Agentur für Arbeit evakuiert Polizei-Großeinsatz in Bergisch Gladbach

„Goodbye Deutschland“Caro und Andreas Robens treffen gravierende Entscheidung – „Es reicht uns“

Caro und Andreas Robens lächeln in die Kamera.

Caro und Andreas Robens, bekannt durch die Vox-Serie „Goodbye Deutschland - die Auswanderer“ am 24. April 2023 in ihrem Fitnessstudio in Arenal.

Das „Goodbye Deutschland“-Pärchen Caro und Andreas Robens haben eine wichtige Entscheidung für ihr Leben auf Mallorca getroffen.

von Antonia Raabe (ra)

Caro (44) und Andreas (56) Robens sind von Mallorca nicht mehr wegzudenken. Auf der Balearen-Insel hat sich das Paar, das durch die Vox-Show „Goodbye Deutschland – die Auswanderer“ bekannt wurde, seinen Traum erfüllt.

Den Alltag im oft so kalten und regnerischen Deutschland haben die beiden vor rund 20 Jahren hinter sich gelassen und gegen die spanische Sonne und das Meer vor der Haustür eingetauscht. Nun mussten sie jedoch eine folgenschwere Entscheidung treffen.

„Goodbye Deutschland“: Caro und Andreas Robens ziehen Schlussstrich 

Das Iron-Gym, das dazugehörige Iron-Diner, eine Villa mit Meerblick und Pool, regelmäßige Drehtage für die Vox-Sendung: Das bestimmte viele Jahre das Leben von Caro und Andreas Robens auf der Mittelmeer-Insel. 

Alles zum Thema Caro Robens

Während die sportbegeisterten Deutschen ihr Fitnessstudio selber führen und nahezu täglich dort anzutreffen sind, hatten sie sich bei ihrem Restaurant mit dem gleichen Namen für die Franchise-Variante entschieden.

Vergangenen Sommer schwärmten sie gegenüber EXPRESS.de von der Franchise-Nehmerin Damaris Rosa und dem Franchise-Nehmer Matthias Bender. Doch dann zogen wohl graue Wolken auf, offenbar gab es ordentlich Zoff – und Damaris und Matthias stiegen kürzlich aus dem Projekt aus.

Via Instagram machten sie offiziell: „Wir betreiben das Iron Diner nicht mehr. Vielen Dank an alle Gäste für die schöne Zeit und die tollen Gespräche!“ In der „Mallorca-Zeitung“ folgte eine ausführliche Stellungnahme. 

Die Robens fassten daraufhin einen Entschluss: „Wir haben keine Lust mehr. Da muss man irgendwann einen Schlussstrich ziehen. Es reicht uns“, erklärte Caro Robens gegenüber EXPRESS.de.

Nehmen Sie hier an einer EXPRESS.de-Umfrage teil:

„Das ist ein echter Wermutstropfen. Das war mein Baby und nun müssen wir es schließen und abgeben“, zeigte sie sich emotional.

Die Führung des Ladens selbst wieder zu übernehmen, war keine Option. „Wir sehen es nicht ein, 16 Stunden am Tag zu arbeiten, das lohnt sich auch nicht. Wir wollen auch mal leben, ich habe keine Lust mehr, das Leben an mir vorbeigehen zu lassen“, begründete Andreas Robens diese Entscheidung.

Top 10

Die schönsten Strände auf Mallorca

1/10

Der Verkaufs-Prozess ist bereits eingeläutet. „Wir haben das jetzt einem Makler übergeben und ich bin guter Dinge, dass er schnell jemanden findet, der den Laden kauft“, zeigte sich Andreas optimistisch.

Klar ist jedoch: „Der Name bleibt bei uns, vielleicht will ich ja irgendwann nochmal einen neuen Laden aufmachen. Die ganzen Patente bleiben bei mir.“ Klingt ja ganz so, als sie das Kapitel Restaurant nicht für immer beendet ...