ESC 2022 Desaster für Deutschland –  das sagt Sänger Malik Harris

Malik Harris steht auf der ESC-Bühne und singt.

Malik Harris stand als Vertreter für Deutschland beim ESC 2022 auf Bühne und belegte den letzten Platz. Das Bild zeigt den Musiker beim ESC Auftritt am 14. Mai 2022

Die ersten Worte nach der Niederlage! Der ESC-Vertreter für Deutschland, Malik Harris, ist trotz großer Enttäuschung glücklich darüber, ein Teil des Eurovision Song Contests gewesen zu sein.

Der letzte Platz für Deutschland! Erneut konnte der ESC-Vertreter für Deutschland nicht überzeugen. Malik Harris (24) zeigte sich jedoch sehr gefasst.

Neben vielen weiteren Menschen teilte auch Malik Harris die Freude darüber, dass die ukrainische Band Kalush Orchestra den Sieg einheimsen konnte: „Ich habe das gemacht, was mich erfüllt: Musik. Und ich bin wahnsinnig froh, dass die Ukraine gewonnen hat – das ist ein wichtiges Zeichen.“

ESC 2022: Trotz Niederlage – Malik Harris ist glücklich

Doch so ganz ohne Enttäuschung kann der 24-jährige Musiker seine Niederlage nicht wegstecken: „Ich bin schon enttäuscht über das Ergebnis“, erzählte er. Anschließend führte er aber weiter aus: „Trotzdem: Ich habe so viele schöne Sachen erlebt, dass ich gleich morgen wieder mitmachen würde.“

Alles zum Thema Musik

Auch die Leiterin der deutschen ESC-Delegation, Alexandra Wolfslast, betonte, was sie von der schlechten Bewertung halte: „Wir sind enttäuscht, dass der Auftritt nicht besser bewertet wurde. Malik Harris danken wir von ganzem Herzen für sein großartiges Engagement, er hat alles gegeben! Und wir sind uns sicher, dass ihn trotz der Platzierung eine großartige Karriere erwartet.“

Malik Harris: Solidarität für die Ukraine

Bereits am Ende seines Auftritts beim ESC zeigte sich Harris solidarisch mit der Ukraine. Er drehte vor internationalem Publikum seine Gitarre um. Auf der Rückseite war eine Ukraine-Fahne zu sehen mit der Aufschrift „Peace“ (Frieden).

Harris wurde öfters gesagt, dass er „kein Statement machen darf“, teilte er im Nachhinein mit. Nach der letzten Probe aber habe er die Fahne auf die Gitarre geklebt und sagte: „Ich bin sehr froh, das gemacht zu haben. Das fühlt sich sehr, sehr gut an.“

Malik Harris veröffentlichte seine erste Single im Jahr 2018 auf Spotify, bevor er dann im Mai 2019 eine Solotour startete. Das Gitarrenspielen brachte sich der 24-jährige Musiker selber bei.

Aber nicht nur Malik Harris steht im Rampenlicht: Sein Vater ist der amerikanische Moderator Ricky Harris, der von 1999 bis 2000 auf Sat.1 die Talkshow „Ricky!“ moderierte. 2016 nahm Ricky Harris bei der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil. (dpa/kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.