„War ein Fehltritt“ Wie der Zoff zwischen Danni Büchner und Ennesto Monté eskalierte

Instagram-Selfie von Danni Büchner vom 11. Juli 2021. Gescreenshotet am 15.09.2021 zum Zwecke der Berichterstattung.

Danni Büchner (hier auf einem Instagram-Selfie vom 11.07.2021) und Ex-Freund Ennesto Monté liefern sich einen heftigen Rosenkrieg.

Danni Büchner und Ennesto Monté sind schon lange kein Paar mehr. Doch immer wieder kam es zwischen den beiden zum öffentlichen Zoff. Legt er bei „Das große Promi-Büßen“ nach?

Mallorca. Danni Büchner (44) und Ennesto Monté (47) können es nicht lassen: Immer wieder sticheln die einstigen Turteltauben aufeinander herum und machen sich gegenseitig fertig. Ab Donnerstag (7. Juli 2022) ist er bei „Das große Promi-Büßen“ auf ProSieben zu sehen. Das nächste Kapitel?

Danni Büchner und Ennesto Monté machten ihre Beziehung im November 2020 öffentlich. Nach vier Monaten leidenschaftlicher Liebe war dann schon wieder alles aus und vorbei. In einer Folge von Désirée Nicks Podcast „Lose Luder“ ließ Danni im September 2021 kein gutes Haar an ihrem Verflossenen. „Ennesto war ein Fehltritt“, so die „Goodbye Deutschland“-Bekanntheit über ihren Ex-Liebhaber.

Ennesto Monté und Danni Büchner zofften sich nach Trennung

Weiter behauptete die 44-Jährige, dass sie mit Ennesto nur zusammenkam, weil sie nach dem Tod ihres Ex-Mannes Jens Büchner, im Jahr 2018, sehr lange einsam gewesen wäre. Als sie Ennesto kennengelernt hatte, habe sie sich „einfach gefreut, mal wieder einen Mann an der Seite zu haben“, so die Mallorca-Auswanderin. Die Beziehung zu dem Schlagersänger sei jedoch alles andere als harmonisch gewesen - wie Danni im Podcast verriet, habe sie Ennesto sogar des Öfteren Geld leihen müssen. Finanziell profitiert habe die Brünette von ihm jedoch nie. 

Alles zum Thema Social Media

Diese Anschuldigungen wollte der Schlager-Star nicht auf sich sitzen lassen und ging prompt zum Gegenangriff über. In seiner Instagram-Story schrieb der 46-Jährige damals: „Also ganz ehrlich, die ständigen Sticheleien, warum muss man das machen? Und ich bekomme blöde Nachrichten und muss mich rechtfertigen, für frei erfundene Geschichten. Du bist so lächerlich, Frau Büchner.“

Doch der 47-Jährige setzte noch einen drauf. „Erzähl lieber, wie du wiederholt hast: ‚Ennesto, ich flehe dich an, gib uns noch eine Chance.‘ Warum erzählst du nicht sowas, du ehrliche Fünffach-Mami. Ich möchte dein wahres Gesicht nicht zeigen, weil ich nicht will, dass die Leute dich noch mehr hassen. Lass mich einfach in Ruhe“, so Monté. 

Ennesto Monté und Danni Büchner: Bittere Abrechnung

Angeblich soll Danni sogar kurz vor der Blitzbeziehung mit Ennesto einen anderen Mann getroffen haben. Ennesto behauptete über seine Verflossene: „Der letzte Mann vor mir ist schon in derselben Nacht geflohen. Vergiss sowas nicht, wenn du dich das nächste Mal über mich beschweren willst.“

Heftige Worte für Danni, die damals unter ihr folgendes Instagram-Foto schrieb: „Hier könnte jetzt einiges zu den aktuellen Gerüchten stehen, die mal wieder über mich behauptet werden... aber es gibt Wichtigeres in meinem Leben.“ Ob Ennesto Monté bei „Das große Promi-Büßen“ erneut über seine Zeit mit Danni Büchner spricht, bleibt abzuwarten. (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.