Elena Miras TV-Sternchen im Urlaub: Ein Bikini knapper als der andere – dann wird sie abgezogen

Elena Miras posiert im Urlaub in einem Bikini am Pool.

Dieses Selfie postete Elena Miras am 29. Juni 2022 aus ihrem Urlaub in Bodrum.

„Promi-Büßen“-Kandidatin Elena Miras hatte sich vor dem Start der Show einen Urlaub gegönnt und ihre Fans mit Bikini-Fotos aus dem Urlaub verwöhnt. Allerdings wurde sie ganz schön abgezockt.

Elena Miras (30) ist aktuell in der neuen ProSieben-Show „Das große Promi-Büßen“ zu sehen. Vor drei Wochen (7. Juli) startete die Show und das TV-Sternchen (u.a. „Love Island“ und „Kampf der Realitystars“) gönnte sich zuvor noch einen Urlaub auf der türkischen Halbinsel Bodrum.

Fast täglich versorgte die Schweizerin ihre mehr als 638.000 Instagram-Fans (Stand: Juli 2022) mit Fotos vom Strand. Stets mit einem anderen Bikini – einer knapper als der andere…

Elena Miras verwöhnt Fans mit Fotos – doch TV-Sternchen wird abgezockt

Während Elena in der türkischen Sonne schwitzte, wurde ihren Followerinnen und Followern beim Bestaunen der Fotos ganz heiß. In den Kommentarspalten finden sich unzählige Feuer-Emojis und bewundernde Worte.

Alles zum Thema Elena Miras

Einige der Kommentare unter Elena Miras' Urlaubs-Schnappschüssen:

  • „So eine heiße Frau.“
  • „Bombe.“
  • „Super hübsch.“
  • „Du siehst Hammer aus.“

Alles andere als Hammer war, was Elena Miras beim Hotelfrisör widerfuhr. Sie ließ ihrer Tochter Aylen (3) Zöpfe flechten und staunte nicht schlecht, als sie zur Kasse gebeten wurde. In ihrer Instagram-Story berichtete Elena: „Diese Frisur hat mich gerade 135 Euro gekostet.“

Damit hätte die 30-Jährige, die mit dem Rapper Leandro Teixeira (30) zusammen ist, im Leben nicht gerechnet. „Ich habe auch nicht nachgefragt. Den Kindern die Haare flechten – da hab' ich noch nie mehr als maximal 20 bis 25 Euro bezahlt.“ Elena entsetzt: „Sie hat so wenig Haare und das sieht nicht mal perfekt aus.“ Das Geld war dennoch fällig.

Für Elena Miras steht am Donnerstag in der ProSieben-Show „Das große Promi-Büßen“ die „Runde der Schande“ an? In Einzelgesprächen konfrontiert Moderatorin Olivia Jones (52) dabei die Promis mit Skandalen und Negativschlagzeilen aus ihrer Vergangenheit – ob Elena Miras dann genauso viel zu schimpfen hat?

Elena Miras hat mit ihren Fernseh-Auftritten – ob im Dschungelcamp oder „Sommerhaus der Stars“ – zwar schon einiges erlebt, sagt im Vorfeld gegenüber ProSieben allerdings: „Ich muss für nichts büßen. Büßen ist ein starkes Wort und so schlimme Sachen habe ich nicht getan. Ich gehe nicht, um zu büßen, sondern um für Dinge geradezustehen, die ich getan habe.“ Dann kann ja nichts schiefgehen… (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.