„Die immer lacht“-Sängerin Warum Kerstin Ott bald wieder tapeziert

2.71569901-HighRes

Siegerpose: Kerstin Ott ist dreifach für den Echo nominiert.

Jetzt erklärt sie ihren Erfolg – und ihr Privatleben.

Kerstin Ott (35) legte den erfolgreichsten Hit des Jahres 2016 hin – und könnte mit „Die immer lacht“ am 6. April gleich drei Echos abräumen.

Dabei überrascht der Erfolg die Sängerin, die bis vor kurzem noch als Malerin und Tapeziererin arbeitete, selbst am meisten – wie sie im Interview bekennt.

Kerstin Ott 2(c)Ben Wolf

Auf ihrem neusten Promo-Foto zeigt sie, wie sie (immer) lacht.

Alles zum Thema Youtube

„Ich habe das vorher nie für möglich gehalten“, erklärte die gebürtige Berlinerin, die seit ihrer Kindheit in Heide (Holstein) lebt, uns. „Ich denke immer noch, dass das bald wieder vorbei ist.“

Dabei ist sie laut Verwertungsgesellschaft „Gema“ die erfolgreichste deutsche Sängerin 2016, alleine „Die immer lacht“ sei mehr als 800 000-mal verkauft und das Video auf YouTube mehr als 92 Millionen-mal angeschaut worden. Doppel-Platin in Deutschland, Gold in Österreich und der Schweiz (hier die Details nachlesen).

Nach dem Mega-Erfolg für ihren Überhit wurden auch die nächste Single „Scheißmelodie“ sowie das Album „Herzbewohner“ Chart-Hits, alle sind seit fast einem Jahr in den Top 100.

2.75378954-HighRes

Kerstin Ott auf der Bühne.

Kerstin Ott Superstar! Kein Grund zum Abheben für die bodenständige Norddeutsche. Sie werde irgendwann wieder tapezieren, erklärt sie. „Ich werde sicher mittelfristig wieder in meinen eigentlichen Beruf zurückkehren. Die Musik macht mir Spaß, und ich nehme das alles gerne mit. Aber ich war ja vorher selbstständig, ich mache jetzt nur eine Pause von meinem Beruf.“

Wer ist Ott? 

Ihre Gesangskarriere begann schon als Kind - im Chor von Rolf Zuckowski (69, „In der Weihnachtsbäckerei“). Dann Maler-Lehre. Denn der musikalische Erfolg ließ für die bekennende Lesbe („Ich habe schon als Kind gewusst, dass ich Frauen liebe“) lange auf sich warten.

1494DA0045CF6282

2016 erfolgreicher als Helene Fischer oder Andrea Berg: Schlager-Sängerin Kerstin Ott.

Ott schrieb „Die immer lacht“ schon vor 15 (!) Jahren für eine kranke Freundin. Ein Lied übers Lachen, der traurig klingt. Ende 2005 nimmt sie ihn als Hobbymusikerin im Studio auf.

Der Song sei aber unbeachtet im Internet gelandet. „In jedem Jahr werden viele tolle Lieder geschrieben“, sagt sie achselzuckend.

Durchbruch durch Remix

Erst als die Produzenten Rico Einenkel und Sebastian Seidel alias „Stereoact“ den Song entdecken und einen tanzbaren Deep-House-Remix machen, wird’s ein Hit.

Ihr privater Hit ist eine Frau, deren Namen sie geheim hält. „Wir erziehen aber gemeinsam zwei Kinder, die hat sie mit in die Beziehung gebracht“, verrät sie. 

Dieses Foto zeigt Kerstin mit ihrer Frau:

Die beiden sind seit letztem Sommer „verpartnert“, wie es im Amtsjargon heißt. „Wir feiern unsere Hochzeit aber noch offiziell, in den nächsten Wochen“, verrät Ott.

Sie hat zur Zeit eben viel zu Lachen...

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.