„Das perfekte Dinner“ „Könnte eskalieren“: Gastgeber punktet – nicht nur mit Käse-Idee für Vegetarierin 

„Das perfekte Dinner“ in Regensburg hatte es in sich: Eine Badewanne voller Alkohol, exquisites Essen und jede Menge Spaß. Jetzt ging eine denkwürdige Woche zu Ende. Zum Finale gab es noch einen Käse-Trick, der nicht nur Vegetarierin Anne überzeugte. Doch wer hat gewonnen?

Finaltag beim „perfekten Dinner“ in Regensburg, und Rampensau Benni lässt es noch einmal richtig krachen – inklusive DJ-Spielzimmer und Badewanne voll Alkohol. Das klingt nach guter Stimmung... Aber wird es für den Sieg reichen?

Lange Gesichter am Finaltag: Die lustige Runde der Regensburger Dinnertruppe sieht sich heute zum letzten Mal. Gastgeber Benni (37, Wirtschaftsinformatiker und Teilzeit-DJ) plant ein glanzvolles und vor allem feuchtfröhliches Ende für die erfolgreiche Gruppe. Sein Motto? „Der krönende Absch(l)uss“.

Auch die Gäste beim „Perfekten Dinner“ sind sich einig: „Das könnte heute ein bisschen eskalieren.“

„Das perfekte Dinner“ in Regensburg 2021: Was serviert Benni?

Alles zum Thema Musik
  • „Wirklich großartig“ Musik-Festival am Flughafen Köln/Bonn kehrt zurück – Kölner Top-Bands sind dabei
  • Marie Reim Nach schlimmer Gewalterfahrung: Schlagerstar will Betroffenen Mut machen
  • Meister der Melancholie Philipp Poisel feierte ganz besonderes Ereignis in Köln
  • Stefanie Hertel ganz privat Schlagerstar richtig sauer – „Das ist eine Riesensauerei“
  • Schlager Erkannt? Als Kind sang sie mit Rolf Zuckowski – heute ist sie selbst ein Star
  • Schon im Urlaub gehört? Welche Sommerhits in Spanien rauf und runter laufen
  • 40 Mio. CDs und Schallplatten Schlager-Star ist tot – Beisetzung auf Melaten in Köln
  • Von wegen Luxus So leben die DJs, die auf Mallorca am Ballermann Stimmung machen
  • Schock für alle Kasalla-Fans Kölner Band traurig: „Mussten uns der bitteren Wahrheit stellen“
  • Bewegender Moment in Köln 350 schwarze Kreuze aufgestellt – das steckt dahinter

Bennis Menü am Finaltag in Regensburg in der Übersicht:

  • Vorspeise: #Jakobsmuschel - Mango / Papaya / Limettenjus
  • Hauptspeise: #Iberico - Filet / Risotto / Salsiccia / Feigenjus
  • Nachspeise: #Tonkabohne - Parfait / Pommes / Frucht

Bennis Vorbereitungen fallen knapp aus, da er das meiste direkt am Abend kochen muss – und das in seiner offenen Küche, die den direkten Blick der Gäste auf die Küche erlaubt. Das, was vorbereitet wird, klingt allerdings edel: Iberico-Schwein und Jakobsmuscheln, Mango-Papaya-Chutney und zum Nachtisch ein selbst gemachtes Tonkabohnenparfait.

„Das perfekte Dinner“ 2021: Vegetarierin Anna bekommt genialen Käse-Ersatz

Benni witzelt: „Ist das zu fancy für die jungen Leute?“ Vermutlich nicht – und falls doch, wird seine Badewanne von Alkohol im Garten hinter dem Haus den Abend schon richten. Hier geht heute wohl einiges.

Die Gäste sind übrigens auch zu allem bereit: Sie kommen in feinster Partymontur bei ihrem Gastgeber an. Der bietet (nach ersten Drinks) gleich seine Vorspeise an. Für Vegetarierin Anne gibt's anstelle von Jakobsmuscheln übrigens Grillkäse, ausgestochen in Jakobsmuschelform. Ein toller Käse-Trick, der super ankommt.

Nach der Auftakt entlässt Benni die Gäste in sein „Spielzimmer“, wo er gleich eine Runde Musik auflegt. Als er wieder in der Küche steht, erklingt aus dem Hintergrund der laute Gesang seiner Gäste, Helene Fischers „Atemlos“ wird lautstark geschmettert. Benni muss hin und wieder nachsehen, ehe diese „komplett eskalieren“.

Die Hütte brennt, das Risotto auch beinahe, aber zum Glück geht alles gut. Besonders die Soße zum Hauptgang kommt gut an – „einfach nur Alkohol und Alkohol“, laut Aussage des Hobbykochs. Feigen durften übrigens auch rein. Johannes möchte am liebsten gleich „einen Eimer Soße saufen“.

„Das perfekte Dinner“ in Regensburg: Johannes gewinnt mit 39 Punkten

Doch dann kommt der Partycrash mit andächtigem Schweigen, denn die lustige Gruppe muss erkennen, dass heute ihr letzter Abend ist. Steffi ist „etwas geknickt“. Immerhin sind sich alle einig, dass sie in Kontakt bleiben – auch nach der Punktevergabe, bei der Benni satte 35 Punkte absahnen kann.

Für den Sieg beim „Perfekten Dinner“ in Regensburg reicht es aber nicht, der geht mit sagenhaften 39 Punkten an Johannes. Nun muss dessen Freundin wohl zugeben, dass er eben doch besser kochen kann als sie.

Das Essen ist vorbei, der Abend aber nicht – und mit Ausblick auf die noch immer gut gefüllte Getränkebadewanne wird's hier auch noch etwas länger gehen. „Die Nachbarn wissen Bescheid“, versichert Benni. Dann kann die Party ja starten. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.