Britney Spears Vormundschaft ist vorbei – Jubel vor Gericht

Britney Spears (hier auf einem Foto von 2019 in Los Angeles) steht nicht mehr unter der Vormundschaft ihres Vaters.

Britney Spears (hier auf einem Foto von 2019 in Los Angeles) steht nicht mehr unter der Vormundschaft ihres Vaters.

Musik-Superstar Britney Spears musste viele Jahre so handeln, wie ihr Vater es wollte. Doch nun ist die Vormundschaft des Weltstars Geschichte.

Los Angeles. 13 Jahre stand Pop-Star Britney Spears unter Vormundschaft, nun feiert die Sängerin ihre neu gewonnene Freiheit. „Bester Tag aller Zeiten ... Gelobt sei Gott“, schrieb die 39-Jährige am Freitag, 12. November 2021, auf Instagram.

Dazu postete sie ein Video von jubelnden Fans vor dem Gerichtsgebäude in Los Angeles. Kurz zuvor hatte dort Richterin Brenda Penny bei einer Anhörung die Auflagen der Vormundschaft aufgehoben. Sie liebe ihre Fans so sehr, schrieb Spears zu dem Video. „Ich glaube, ich werde für den Rest des Tages weinen.“

Britney Spears ist endlich frei – Vormundschaft begann 2008

Der Verlobte von Britney Spears, Sam Asghari, reagierte kurz nach dem Richterspruch auf Instagram mit dem Post „Freedom“ (Freiheit). „Heute wurde Geschichte geschrieben. Britney ist frei!“, schrieb er zu einem roten Herz-Emoji.

Alles zum Thema Musik
  • Stefanie Hertel ganz privat Schlagerstar richtig sauer – „Das ist eine Riesensauerei“
  • Schlager Erkannt? Als Kind sang sie mit Rolf Zuckowski – heute ist sie selbst ein Star
  • Schon im Urlaub gehört? Welche Sommerhits in Spanien rauf und runter laufen
  • 40 Mio. CDs und Schallplatten Schlager-Star ist tot – Beisetzung auf Melaten in Köln
  • Von wegen Luxus So leben die DJs, die auf Mallorca am Ballermann Stimmung machen
  • Schock für alle Kasalla-Fans Kölner Band traurig: „Mussten uns der bitteren Wahrheit stellen“
  • Bewegender Moment in Köln 350 schwarze Kreuze aufgestellt – das steckt dahinter
  • Emotionen und Tränen Andrea Berg Hand in Hand mit Vanessa Mai – Höhner krönen Gomez
  • „Nicht bereit“ Auch Konzert in Köln betroffen: Superstar Shawn Mendes sagt alle Auftritte ab
  • „Gäste fühlten sich unwohl“ Reggae-Band betritt die Bühne – Konzert wird umgehend abgebrochen

Die Vormundschaft hatte 2008 begonnen, nachdem die Sängerin wegen privater und beruflicher Probleme psychisch zusammengebrochen war.

Über Jahre hinweg waren ihr Vater, Jamie Spears, und andere Beauftragte für die finanziellen und persönlichen Belange des Pop-Stars zuständig. In den vergangenen Monaten hatte die Sängerin Vorwürfe gegen ihre Familie und Betreuer erhoben, sie würden ihr Leben kontrollieren und sich an ihr bereichern. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.