„Bridgerton“ Unangenehme Panne beim Hauptdarsteller: „Das war echt peinlich“

Bridgerton: In Staffel 2 der Netflix-Serie spielen Simone Ashley und Jonathan Bailey (hier im März 2022) die Hauptrollen. Sie versuchen in der Serie ihre Leidenschaft zu unterdrücken. Bei den Dreharbeiten kam es jedoch zu einer peinlichen Panne.

„Bridgerton“: In Staffel 2 der Netflix-Serie spielen Simone Ashley und Jonathan Bailey (hier im März 2022) die Hauptrollen. Sie versuchen in der Serie ihre Leidenschaft zu unterdrücken. Bei den Dreharbeiten kam es jedoch zu einer peinlichen Panne.

Das „Bridgerton“-Fieber geht wieder los. Seit Anfang 2022 zeigt Netflix die beliebte Serie, die im London des im 19. Jahrhunderts spielt. So ganz glatt lief es bei den Dreharbeiten jedoch nicht immer. Es kam ausgerechnet beim Hauptdarsteller zu einer unangenehmen Panne.

Diese Serie lässt Menschen auf der ganzen Welt ins Schwärmen kommen: „Bridgerton“. Die vermeintlich perfekte Welt der antiquierten High Society in London zeigt sich hier mit allem modischen Pomp. Doch nicht zuletzt sind es die Irrungen und Wirrungen der verklemmten Verliebtheiten, die viele Zuschauerinnen und Zuschauer dahinschmelzen lassen.

Allerdings ist diese perfekte TV-Illusion, die die beliebte Netflix-Serie verströmt, tatsächlich auch nur eine Illusion. Bei den Dreharbeiten für das Streaming-Produkt kam es beispielsweise zu einer Peinlichkeit, die so gar nicht in die Welt der ach so perfekten Familie Bridgerton passen mochte.

Zum Auftakt der zweiten Staffel (Sendestart bei Netflix in Deutschland war im März 2022) traf das Magazin „Buzzfeed“ die Schauspielerinnen und Schauspieler auf einer „Bridgerton“-Pressekonferenz in London. Dort packte unter anderem Jonathan Bailey (er spielt den Vize-Grafen Anthony Bridgerton) aus.

Alles zum Thema Netflix
  • Netflix Verbraucherzentrale warnt: Aktuelle Betrugswelle rund um Streaming-Abonnements
  • Netflix schlägt wieder zu TV-Star hängt in Köln – als „größtes Tattoo der Welt“
  • Ab sofort Amazon startet neuen  Streamingdienst in Deutschland – kostenlos für alle Nutzer
  • Internationaler Durchbruch? Ex-GZSZ-Star bekommt Hauptrolle in Netflix-Serie
  • „The Gray Man“ Teuerster Netflix-Film aller Zeiten startet – wir sagen Ihnen, ob Sie ihn sehen müssen
  • Netflix Kooperation mit Microsoft: Neues Modell mit Werbung und günstigeren Abos?
  • Liebes-Gerüchte um Netflix-Star Beziehung mit Fußball-Ikone? Schauspielerin reagiert genervt
  • Sex mit Minderjährigen? Skandal um beliebte Netflix-Serie: Schauspieler zu Haftstrafe verurteilt
  • „King of Stonks“ Neue Netflix-Serie ist das pure Düsseldorf
  • Er saß 33 Jahre im US-Knast Jens Söring über sein neues Leben in Freiheit – was ihn jetzt glücklich macht

„Bridgerton“: Peinliche Panne beim Dreh der Netflix-Serie

Gegenüber den Journalisten gestand er: „Ich weiß, die Mädchen haben es schlimmer, mit all ihren Korsetts. Aber ich erinnere mich an eine Szene, in der ich fechten musste - und die Kostüme waren an ungünstigen Stellen sehr eng.“ Eingefleischte Fans wissen: Es geht um die Einstellung, als Bailey mit seinen Serienbrüdern im Garten des Landsitzes dem Fechtsport nachgeht.

Dann kam es zum vermutlich peinlichsten Moment, den Jonathan Bailey, den am Set alle nur Johnny nannten, während des Drehs erlebt hatte: „Es war ein taufeuchter Morgen. Wir haben Pantoffeln getragen und nach einem Ausfallschritt ist es dann passiert: Meine Hose ist genau im Schritt gerissen. Das war echt peinlich.“

„Bridgerton“: Jonathan Bailey bringt alle zum Lachen

Oha, die aristokratische Überlegenheit des Vize-Grafen war damit offenbar wie weggeblasen. Zumindest werden Jonathan Bailey und der Rest des Casts wohl herzlich gemeinsam über den Fauxpas gelacht haben.

Denn glaubt man Simone Ashley, die Kate Sharma spielt, dann ist Jonathan Bailey für die gute Laune bei den Dreharbeiten zuständig. Während der Pressekonferenz gestand die Leinwandschönheit: „Johnny oder alle, die bei Johnny waren, sind ständig in Gelächter ausgebrochen. Das ist wirklich oft passiert.“ (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.