Galeria Karstadt Kaufhof Neue harte Einschnitte – NRW betroffen

„Mache, was ich liebe“ Bastian Yotta und Freundin zeigen sich im Internet beim Sex

Yotta_Marisol_27102020

Bastian Yotta und seine Verlobte Marisol (hier im Februar 2020) veröffentlichen Sex-Filme von sich im Internet.

Köln/Santa Monica – Jetzt zeigt er alles was er hat – und noch viel mehr!

Bastian Yotta (43) geht unter die Pornodarsteller! Der frühere Reality-TV-Teilnehmer lebt mit seiner Verlobten Marisol (29) in der Nähe von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien – und nimmt seine Follower jetzt mit ins Schlafzimmer! Oder dahin, wo auch immer es ihn gerade überkommt. Yotta und Marisol sind jetzt Pornostars!

Bastian Yotta und Verlobte Marisol werden Pornostars

Der 43-Jährige hat seit kurzem einen Account auf der Online-Plattform „Onlyfans“. Dort wo unter anderem auch Ex-Porno-Stern und Ballermann-Sängerin Mia Julia aktiv ist.

Alles zum Thema Social Media

„Ich bin verrückter, als du es dir vorstellen kannst“, schreibt Yotta dort. Wirklich schwer vorzustellen, bei all den verrückten Dingen, die er schon getrieben hat.

Aber was treibt ihn nun ins Porno-Geschäft? Das Geld? Auf EXPRESS-Anfrage verweist er nur auf seine Social-Media-Kanäle. Dort gebe es alle Antworten.

„Ich bin nicht pleite. Aber ja, ich habe finanziell schon bessere Zeiten gehabt. Also arbeite ich mir den Arsch ab, um zurückzukommen – und was sollte daran falsch sein“, sagt er dort unter anderem.

Yotta über Porno-Clips: „Liebe es, meinen Penis zu zeigen“

Außerdem erklärt er, warum er sich selbst neuerdings nackt im Netz zeigt. Gegen Bezahlung natürlich. „Ich mache, was ich liebe. Und ich liebe es, meinen Penis zu zeigen. Ja, das macht definitiv Spaß. Und ich bin sehr offen in Sachen Sexualität.“ Außerdem sei er 2017 ja schon nackt im TV zu sehen gewesen (damals machte er bei „Adam sucht Eva“ mit), das sei also eh schon erledigt.

Doch der Yotta wäre nicht der Yotta, würde er nicht noch einen weiteren Grund für sein Handeln finden, das dem Wohle der Gesellschaft dienen soll. „Ich will Menschen inspirieren, offen mit Sexualität umzugehen. Ich kann es nicht leiden, wenn man seine Sexualität unterdrückt, weil Freunde, Familie oder die Gesellschaft mit dem Finger auf einen zeigen“, so der Muskelmann. Und weiter: „Die Sexualität zu unterdrücken wird sich immer schlecht anfühlen.“

Bastian Yotta und seine Marisol zeigen sich beim Sex auf Onlyfans

Ob er oder seine Verlobte (die übrigens auch einen eigenen „Onlyfans“-Account hat) die Idee zur Vermarktung ihres Sexlebens hatte und wie weit die beiden in ihren Videos wirklich gehen, wollte Yotta gegenüber EXPRESS nicht beantworten.

Auf einem kürzlich eröffneten Twitter-Account gibt es aber schon einen ordentlichen „Vorgeschmack“. Dort postet er – allerdings zensierte – Videos von seinem „besten Stück“ und Szenen, die seine Verlobte ganz offenbar bei seiner oralen Befriedigung zeigen.

Erst im April hatte ein aufgetauchtes Video für Entsetzen gesorgt, in dem Yotta abfällig über Frauen spricht und Praktiken beschreibt, die mit einvernehmlichem Sex wenig zu tun haben.

Immerhin betont er jetzt auf Instagram: „Sei offen mit deiner Sexualität und trete dafür ein – auf welche Weise auch immer. Solange du glücklich bist und niemand anderen verletzt.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.