Mallorca Spaß-Sänger mit der Nachricht, auf die alle Ballermann-Fans warten

Lorenz Büffel und Isi Glück im Megapark.

Lorenz Büffel mit Kollegin Isi Glück im Megapark, bevor Corona die Party stoppte.

Party am Ballermann? Für viele Mallorca-Touris war das im Megapark ein Muss. Doch in der Corona-Zeit war die Tür des Party-Tempels bislang mehr als ein Jahr lang geschlossen. Aber: Laut Lorenz Büffel (42) wird das nicht mehr lange so sein.

Palma de Mallorca. Die Corona-Krise hat(te) die Lieblingsinsel der Deutschen aber mal so richtig im Griff. Und der so oft totgesagte Ballermann starb gefühlt während der Pandemie ein weiteres Mal. Doch der harte Kern der partysüchtigen Touristen hatte die Hoffnung auf ein Comeback des Kultschuppens an der Playa nie aufgegeben. Nun werden sie offenbar belohnt.

Lorenz Büffel mit Comeback-Nachricht vom Megapark

Denn: Spaßsänger und Malle-Insider Lorenz Büffel verrät gegenüber EXPRESS.de, dass der Megapark auf Mallorca in der neuen Saison wieder seine Pforten öffnen wird.

„Seit Monaten warte ich, wie alle Partyhungrigen, auf ein weiteres Signal aus Arenal. Und zwar vom Megapark! Und heute 12. [Oktober, Anm. d. Red.] hatte ich wirklich ein sehr ermutigendes Gespräch darüber, dass es mit einem sehr guten Sicherheitskonzept eine Saison 2022 im Megapark geben wird“, sagt der Johnny Däpp-Barde.

Büffel weiter: „Es kursieren ja einige Gerüchte über die Zukunft des Megaparks. Meistens handeln diese von Umbaumaßnahmen zum Casino oder aber zur größten Chill-Out Area der Insel bis hin zum Hotel!
Ich hielt das von Anfang an alles für Quatsch, denn der Kult um den Ballermann und explizit um dem Megapark wird trotz einer Pandemie immer bestehen bleiben“.

Die Party-Community habe ganz klar in dieser Saison 2021 bewiesen, dass sie sich vorbildlich verhalten können und ihre Loyalität und treue gegenüber den Lokalen gezeigt.

„So nahmen es viele  Partytouristen sogar in Kauf, ausschließlich sitzend zu feiern um am Ballermann zu sein und jenes Lebensgefühl zu genießen, dass es eben nur an der Playa de Palma gibt. Die Biergärten und Bars rund ums Latino waren trotz Corona-Maßnahmen rappelvoll und erinnerten an den Ballermann aus den 90ger Jahren“, lobt Büffel.

„Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nächstes Jahr wieder ein Megapark Opening feiern dürfen. Ich würde als Künstler dann meine 16. Saison im Megapark antreten und wäre so dankbar darüber, dass ich vermutlich als erste Aktion den Bühnenboden abküssen würde.“

Lorenz Büffel mit Freunden am Ballermann im Sommer 2021.

Feiern das Comeback schon jetzt: Büffel (r.) mit Musik-Manager Markus Krampe (.) und Co.

Nein, das sei kein Wunschdenken, versichert er. Schließlich suche er aktuell eine Wohnung auf der Insel für die nächste Saison.

Und was ist aus Dubai geworden? Lange war es mehr als nur ein Gerücht, dass in der Wüste eine Art Kopie des Münchner Oktoberfestes mit Ballermannstars stattfinden sollte.

„Nie wieder was davon gehört“, so Büffel trocken, „die Wiesn sind halt als Marke geschützt, es war wohl eine komplette Flop-Idee“.

Der in der langen, harten Zeit der Pandemie auftrittslose Barde ehrlich: „Den Job hätte ich aber trotzdem angenommen. Was mich in dieser Saison gefreut hat, ist, dass z.B. der Bierkönig das mit dem Sitzkonzeot von 250 Plätzen durchgezogen hat, es sind viele Kollegen dort aufgetreten. Die Marke Ballermann wurde so weiter gepflegt.“ Bis zum nächsten Sommer also...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.