Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold schimpft wegen Polizeikontrolle – „überflüssige Machtdemonstration“

Ex-„Bachelor“Andrej Mangold, hier im April 2019, hat in seiner Instagram-Story über eine unangenehme Begegnung gesprochen.

Ex-„Bachelor“Andrej Mangold, hier im April 2019, hat in seiner Instagram-Story über eine unangenehme Begegnung mit der Polizei gesprochen. 

Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold hat in seiner Instagram-Story über eine unangenehme Begegnung mit der Polizei gesprochen.

Allgemeine Verkehrskontrollen kann wirklich niemand leiden! Sie rauben einem nicht nur wertvolle Lebenszeit, sondern auch in vielen Fällen den letzten Nerv. 

Ex-„Bachelor“ (2019) Andrej Mangold (35) kann davon ein Lied singen. Der frühere Basketball-Profi erwischte seinen Aussagen zufolge einen Polizeibeamten, der mit dem falschen Bein aufgestanden sein muss. 

Andrej Mangold gerät in allgemeine Verkehrskontrolle 

Der 35-Jährige befindet sich aktuell für TV-Dreharbeiten in München. Er sei am Donnerstagmorgen (14. Juli 2022) mit dem Auto Richtung Filmgelände aufgebrochen, wie er in seiner Instagram-Story erzählte. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Andrej Mangold habe dann irgendwann bemerkt, dass sein Auto von einem Polizeiwagen verfolgt werde. Und das, 1,5 Kilometer bis zum Filmgelände, auf dem er schließlich versuchte zu parken, nachdem die Schranke hochgefahren war. Mittlerweile war auch das Blaulicht des Einsatzfahrzeuges eingeschaltet, aus dem im Anschluss zwei Beamte ausstiegen. 

„Der eine Beamte hat direkt gesagt: 'Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte.' Ich sagte daraufhin: 'Erstmal guten Morgen. Gibt es einen Grund dafür, dass sie mich anhalten?'“, erzählte Andrej Mangold. 

Der Beamte habe daraufhin kurz und knapp zu verstehen gegeben, dass es sich hierbei um eine allgemeine Verkehrskontrolle handele. Und das nicht unbedingt charmant, wie der Reality-Star nachlegte. 

„Ich habe ihm dann meinen Ausweis gegeben und er wollte direkt von mir wissen, ob ich Alkohol getrunken habe. Da wurde ich dann etwas stutzig. Es war 8.15 Uhr. Ich meinte dann, dass ich hier arbeite und etwas für das Fernsehen produziere“, sagte der frühere „Bachelor“, der sofort durch den Beamten unterbrochen wurde. „Ich kenne sie nicht und das interessiert mich auch gar nicht“, soll der Beamte Andrej Mangold schnippisch entgegengerufen haben. Im Anschluss musste der Ex-Basketball-Profi pusten. Mangold habe sich kooperativ verhalten. Schließlich würden die beiden Beamten ja nur ihren Job machen, wie er erzählte. Ergebnis: 0,0 Promille!

Andrej Mangold: „Total überflüssige Machtdemonstration“

Nachdem dann das Thema Alkohol abgehakt war, konzentrierte sich der Beamte Andrej Mangold zufolge auf andere Betäubungsmittel. Der frühere Sportler habe auch hier mehrfach verneint. Beteuerte sogar, dass er gar nicht so recht wisse, welche Substanzen alle unter den Sammelbegriff Betäubungsmittel fallen würden.

Zugegeben: Nicht gerade die beste Antwort. Der Polizeibeamte sei daraufhin dezent aus der Haut gefahren. „Sie wollen mir also erzählen, dass sie noch nie etwas von Marihuana und Kokain gehört haben“, so der Polizist laut Mangold. „Der Beamte hat die ganze Zeit versucht, mir die Worte im Mund umzudrehen. What the fuck, Dude?“, ärgerte sich Mangold bei Instagram. 

Als der Polizist dann zusätzlich zum bereits durchgeführten Alkoholtest noch einen Drogentest vorschlug, sei der 35-Jährige allerdings an seine Grenzen gestoßen. „Ich bin weder betrunken, noch habe ich irgendetwas intus. Sie sind mir 1,5 Kilometer auf das Gelände gefolgt. Meiner Meinung nach können wir die Sache hier jetzt auch einfach mal beenden“, habe Mangold dann vorgeschlagen.

Es sei eine „total überflüssige Machtdemonstration“ gewesen.  Der Kollege des aufdringlichen Polizeibeamten habe dann letztendlich dafür gesorgt, dass die allgemeine Verkehrskontrolle ein Ende fand. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.