Komplett in RageAmira Pocher platzt der Kragen – „kann einfach meinen Mund nicht halten“

Amira Pocher (l) im Amtsgericht in Köln bei der Sicherheitskontrolle. In einem Prozess um einen Einbruch wird das prominente Fernsehen-Paar im Zeugenstand des Kölner Amtsgerichts erwartet.

Amira Pocher (hier im Januar 2023 vor einer Zeugenaussage im Amtsgericht Köln) platzte auf Instagram der Kragen. 

Klartext von Amira Pocher! Die zweifache Mutter kann sich bei einem wichtigen Thema nicht zurückhalten und macht ihre Meinung auf Instagram ganz deutlich. 

Bei diesem Thema platzt ihr der Kragen! 

Amira Pocher ist liebende Mutter zweier Kinder. Zusammen mit Ehemann Oliver Pocher hat sie zwei Söhne, der Comedian brachte drei Kinder aus der Beziehung mit Sandy Meyer-Wölden in die Ehe. 

Amira Pocher platzt auf Instagram der Kragen

Das Ehepaar Pocher hält seine Kinder ganz bewusst aus der Öffentlichkeit raus – und fordert auch andere Eltern auf, das zu tun. Beim „Thema Kinder auf Social Media“ redete sich Amira am Samstagabend (25. März 2023) komplett in Rage.

Alles zum Thema Amira Pocher

„Ich kann meinen Mund einfach nicht halten, weil es mich so aufregt. Ich muss was sagen. Ich bin die Dummheit, die Naivität und den Egoismus dieser Eltern wirklich leid, aber ich bin es nicht leid, darüber zu sprechen“, begann sie eine minutenlange Klartext-Rede in ihrer Instagram-Story. 

Amira weiter: „Wie kann es sein, auch von Instagram, dass Babys oder Kleinkinder Instagram-Accounts haben dürfen? Geführt von den Eltern. Warum ist das erlaubt? Es ist einfach zum Kotzen und ich rege mich darüber so auf, weil mir die Kinder leidtun.“

Einige Eltern würden ihre Kinder in den sozialen Medien „dem Publikum zum Fraß“ vorwerfen, so Amira. Wütend fragt sie: „Denkt ihr auch mal nach?“ Den Namen des Accounts, der ihre Wut lostrat, nannte sie bewusst nicht. Sie sagt aber auch: „Es ist nicht nur diese Person, es sind viele.“ 

Ihre klare Meinung: „Wir müssen unsere Kinder doch schützen, ihre Privatsphäre respektieren!“

Dann verwies sie auf ein Video des Life-Coachs Barrett Pall, der einige Follower eines zwölfjährigen Mädchens entlarvte. Amiras Kommentar dazu: „Schon mal gefragt, wer solchen Accounts folgt?“

Die Kommentare, die unter den Postings des Videos hinterlassen werden, sind schlichtweg nur als „ekelhaft“ zu bezeichnen. Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Amira und Ehemann Oliver setzen sich seit langem dafür ein, Kinderfotos aus dem Internet fernzuhalten. Sie meldete in der Vergangenheit bereits mehrere Profile beim LKA in Düsseldorf, auf denen „abstoßende Sachen und offensichtlich mit pädosexuellen Hintergründen“ verbreitet wurden. 

Pocher bereits im Jahr 2020: „So eine Seite lebt von anderen Accounts, die ihre Kinderfotos für jeden frei verfügbar machen.“ Ein Ende ihres Kampfes ist aktuell jedoch noch nicht abzusehen. (sku)