Großbritannien stürzt in Krise Britischer Premier Boris Johnson kündigt Rücktritt an 

Afghanistan Taliban-Sprecher droht mit Krieg

Taliban-Sprecher Suhail Shaheen am 19. März 2021 bei einer Pressekonferenz in Moskau. Jetzt droht er den USA und den Verbündeten mit „Konsequenzen“.

Taliban-Sprecher Suhail Shaheen am 19. März 2021 bei einer Pressekonferenz in Moskau. Jetzt droht er den USA und den Verbündeten mit „Konsequenzen“.

Bis zum 31. August 2021 wollen die USA ihre Truppen aus Afghanistan zurückziehen. Sollten die amerikanischen Streitkräfte länger bleiben, drohen die Taliban mit „Konsequenzen“.

Kabul. Die unübersichtliche Lage in Afghanistan dauert an. Und nun droht die Taliban sogar mit Krieg.

Die Taliban haben für den Fall eines verzögerten Abzugs der USA und ihrer Verbündeten aus Afghanistan mit „Konsequenzen“ gedroht.

„Wenn die Vereinigten Staaten oder Großbritannien mehr Zeit verlangen, um die Evakuierungen fortzusetzen, ist die Antwort nein. Oder es wird Konsequenzen geben“, sagte der Taliban-Sprecher Suhail Shaheen dem britischen Fernsehsender Sky News. Das Datum 31. August sei „eine rote Linie“.

Alles zum Thema USA
  • Super Soaker Wasserpistolen Die coolsten Modelle des Wasserblasters
  • Sieht aus wie eine harmlose Wand Erst eine Wärmebild-Kamera zeigt die riesige Bedrohung
  • „Der weiße Blitz“ Leichtathletik-Sensation Matthew Boling wandelt auf den Spuren des großen Carl Lewis
  • „Wir hörten sie schreien“ Frau macht grauenhafte Entdeckung in ausgetrocknetem See
  • Horror-Unfall bei US-„Supertalent“ Zaubertrick endet im Rollstuhl – prominente Verlobte äußert sich
  • Neuer Fund nach Schweineherz-Transplantation Ist ein Virus Schuld am Tod des Patienten?
  • Bei Bauarbeiten verschandelt Kult-Stadion wird für WM komplett umgekrempelt
  • Verbotene Liebe Justizbeamtin verhilft Mörder zur Freiheit und bezahlt mit dem Leben
  • Trendsport wächst rasant Pickleball-Welle schwappt nach Köln: Was steckt dahinter?
  • „Die zwei Millionen sind da“ FC-Personalien: Baumgart plant fest mit Kilian – zwei Abgänge stehen fest

Afghanistan: Taliban drohen mit „Konsequenzen“

Die USA wollen ihre Truppen bis zum 31. August aus Afghanistan abziehen, angesichts der chaotischen Zustände am Flughafen Kabul gilt die Evakuierung aller Schutzbedürftigen bis dahin aber als unrealistisch. Vor allem Großbritannien dringt auf eine Verlängerung der Evakuierungen und damit auch des US-Truppeneinsatzes in Kabul.

US-Präsident Joe Biden hatte am Sonntag eine Verlängerung nicht ausgeschlossen. Er habe die „Hoffnung“, den Einsatz am Flughafen der afghanischen Hauptstadt nicht verlängern zu müssen, sagte Biden bei einer Ansprache im Weißen Haus. Sollten die Verbündeten aber darum bitten, „werden wir schauen, was wir tun können“. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.