Köln und NRW Es wird ungemütlich –  Wetterdienst warnt vor Nebel und Schnee

Schrecklicher Fund Mann hört Hilfeschreie in einem Lkw – er findet mindestens 46 Leichen

Was für ein furchtbarer Fund im US-Bundesstaat Texas: Mindestens 46 Menschen wurden tot in einem Truck gefunden. 16 weitere mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Leichen von mindestens 46 Menschen sind im US-Bundesstaat Texas in einem Lastwagen am Rande der Großstadt San Antonio gefunden worden. Bei den Toten handle es sich wahrscheinlich um Migrantinnen und Migranten, die illegal in die USA eingereist seien, berichteten US-Medien am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf Ermittler.

Mindestens 16weitere Menschen seien noch lebend gefunden und in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht worden, darunter auch Kinder, wie die „New York Times“ berichtet.

Sie hätten unter Hitzeerschöpfung und Dehydrierung gelitten, sagten Beamte während einer Pressekonferenz. Es handle sich anscheinend um einen der schlimmsten Todesfälle in Verbindung mit Migration in den USA der letzten Jahre.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

USA: Arbeiter hört Hilfeschreie und findet Dutzende von Leichen

Der Lastwagen wurde demnach von einem Arbeiter eines nahe gelegenen Unternehmens entdeckt, der „einen Hilferuf hörte und den Truck dann untersuchte“, sagte der Polizeichef und fügte hinzu, dass der Arbeiter die Türen des Anhängers teilweise geöffnet und darin eine Reihe von Leichen gefunden habe.

Die Polizei suchte demnach nach dem Fahrer des Sattelzugs, der sein Fahrzeug in einer abgelegenen Gegend zurückgelassen hatte. Warum die Menschen gestorben waren, war zunächst noch unklar. Den Berichten zufolge soll es in San Antonio aber in den vergangenen Tagen sehr heiß gewesen sein. (dpa/mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.