Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Unfall-Horror auf A1 Jeep überschlägt sich und geht in Flammen auf – schlimmer Verdacht

Das nach dem Unfall völlig ausgebrannte Autowrack steht noch in einem See aus Löschschaum neben der Autobahn A1.

Das nach dem Unfall völlig ausgebrannte Autowrack steht noch in einem See aus Löschschaum neben der Autobahn A1.

Auf der Autobahn 1 in Nordrhein-Westfalen ist es zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Jeep überschlug sich und ging anschließend in Flammen auf. Die Polizei ermittelt und hat einen schlimmen Verdacht.

Schwerer Unfall am Samstagabend (17. September) auf der A1 im Ruhrgebiet. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Ein 50-Jähriger musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Den Rettungskräften bot sich ein schockierendes Bild am Unfallort. Ein Jeep war in Flammen aufgegangen und brannte komplett aus. Der Feuerwehr gelang es schließlich, den Brand zu löschen. Zurück blieb ein völlig zerstörtes Autowrack.

Schwerer Unfall auf der A1 – Polizei hat schlimmen Verdacht

Die beiden Insassen konnten glücklicherweise rechtzeitig aus dem Fahrzeug gerettet werden. Beide erlitten jedoch schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber musste auf der gesperrten Autobahn 1 landen und brachte den 50-jährigen Fahrer in ein Krankenhaus.

Alles zum Thema A1

Aus dem Mittelstreifen bargen die Einsatzkräfte einen toten Hund. Die Polizei hat den schlimmen Verdacht, dass er den Unfall möglicherweise verursacht haben könnte.

„Ein Zeuge gab vor Ort an, der Hund sei vor dem Unfall über die Fahrbahn gelaufen und der 50-jährige Fahrer haben diesen mit seinem Pkw gestreift“, berichtete ein Pressesprecher der Polizei Dortmund.

Unfall auf der A1: Jeep überschlägt sich und geht in Flammen auf

Die Ermittlungen dazu dauern allerdings noch an. Es könnte auch sein, dass der Hund sich vor dem Unfall in dem Auto befand und dann aus dem Fahrzeug geschleudert wurde.

Den Angaben der Polizei zufolge war der Jeep Grand Cherokee gegen 18.20 Uhr auf der linken Fahrspur in Richtung Bremen unterwegs. Kurz vor dem Autobahnparkplatz „An der Landwehr“ in Höhe Hamm/Bergkamen geriet der Pkw plötzlich ins Schleudern und prallte schließlich gegen die rechte Schutzplanke. Der Jeep überschlug sich mehrfach und geriet in Brand.

Die Polizei stellt weitere Ermittlungen zu den Ursachen an.

Die Autobahn 1 musste an der Unfallstelle für die Dauer der Bergungsarbeiten und den Rettungseinsatz stundenlang voll gesperrt werden. Der Stau betrug in der Spitze auf bis zu sieben Kilometer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.