Vergiftetes Obst Oma (61) und Enkelin (15) essen Wassermelone, kurz darauf sind sie tot

Unser Symbolfoto von Mai 2007 zeigt eine aufgeschnittene Wassermelone.

In Moskau sind eine Oma und ihre Enkelin nach dem Verzehr einer vergifteten Wassermelone gestorben. Unser Symbolfoto von Mai 2007 zeigt eine aufgeschnittene Wassermelone. 

Tragischer Vorfall: In Moskau sind eine Oma und ihre Enkelin nach dem Verzehr einer vergifteten Wassermelone gestorben. Nur die Mutter überlebte den Verzehr. 

Moskau. Nach dem Verzehr einer offenbar vergifteten Wassermelone sind in Russlands Hauptstadt Moskau eine 61-jährige Frau und ihre 15 Jahre alte Enkelin gestorben.

An mehreren Melonen seien Spuren eines Insektenbekämpfungsmittels festgestellt worden, teilte die russische Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor am Montag laut Agenturen mit. Das Mittel sei zur Reinigung des Supermarkts eingesetzt worden, in dem die Familie die Früchte gekauft hatte.

Moskau: Oma und Enkelin sterben an vergifteter Wassermelone

Neben Großmutter und Enkelin hatte auch die Mutter in der vergangenen Woche von der Melone gegessen. Alle drei wurden später mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus gebracht.

Alles zum Thema Russland
  • Ist der Präsident in Not? Putin mit entscheidender Änderung im russischen Militär
  • Ukraine-Krieg Willigt Putin ein? Selenskyj stellt eindeutige Forderung an russischen Präsidenten
  • Nach McDonald's Nächste Gastro-Kette zieht sich komplett aus Russland zurück – 2000 Angestellte betroffen
  • Ukraine-Krieg Russischer Diplomat quittiert den Dienst: „Nie so sehr für mein Land geschämt“
  • Gazprom-Posten Altkanzler Schröder mit Erklärung auf Online-Portal: „Schon vor längerer Zeit“
  • Öl-Embargo gegen Russland Habeck kündigt Durchbruch „innerhalb von wenigen Tagen“ an
  • „Scheiß-Krieg!“ Auf einem russischen Rock-Konzert passiert es plötzlich – Ermittlungen gegen Sänger
  • „Es bedarf keiner weiteren Maßnahme“ Kubicki warnt vor „Demütigung“ von Ex-Kanzler Schröder
  • Ex-Botschafter in Moskau warnt Das hat Putin mit Europa vor – „neue hybride Kriegsführung“
  • Russland verhängt Einreiseverbot Liste mit 963 Namen veröffentlicht, diese Promis stehen drauf

Nur die Mutter überlebte. Es wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen. Ein Mitarbeiter einer Firma für Schädlingsbekämpfung wurde festgenommen, wie die Agentur Interfax unter Berufung auf die Ermittler meldete. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.