Polizei muss eingreifen Party zum Ferienstart gerät außer Kontrolle

Auf einer Straße vor dem Brandenburger Tor liegen in der Silvesternacht 2017 Glasscherben. Im Hintergrund stehen Menschengruppen.

Die Polizei beendete die Party in Ludwigsburg, weil zu viel Müll entstand. Unser Symbolfoto zeigt den Platz am Brandenburger Tor am 1. Januar 2017.

Party zum Sommerferienstart eskaliert: Die Ludwigsburger Polizei hat am Mittwochabend (28. Juli 2021) eine illegale Feier geräumt. Ein Jugendlicher erhielt einen Platzverweis.

Ludwigsburg. Für rund 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg haben am Donnerstag (29. Juli 2021) die Sommerferien begonnen. Etwa 400 davon feierten zu diesem Anlass offenbar eine illegale Party auf dem Akademiehof in Ludwigsburg. Die Polizei musste am Mittwochabend (28. Juli 2021) eingreifen.

Auf dem Platz neben der Akademie für Darstellende Kunst Baden Württemberg bauten die meist Jugendlichen leistungsstarke Musikboxen auf und tranken Alkohol. An die Corona-Regeln – Abstand, Händewaschen, etc. – hielt sich auf der illegalen Party nach Schilderungen der Polizei kaum jemand.

Illegale Party: Ludwigsburger Polizei greift ein

Ein Dorn im Auge war den Beamten offenbar auch der Müll: Weggeworfene Bierflaschen, Getränkedosen und Plastikbecher. Als die „Vermüllung immer mehr zunahm“ hätten Einsatzkräfte die Party in der Nähe der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg beendet, so die Polizei in Ludwigsburg. 

Nach anfänglichem Zögern hätten die Feiernden den Platz am Mittwochabend verlassen. Lediglich ein 17 Jahre alter Jugendlicher habe wegen seiner Provokationen einen Platzverweis erhalten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.