+++ AKTUELLE LAGE +++ Vor EM-Spiel in Köln Wegen voller Innenstadt: Deutzer Brücke temporär gesperrt

+++ AKTUELLE LAGE +++ Vor EM-Spiel in Köln Wegen voller Innenstadt: Deutzer Brücke temporär gesperrt

60 Millionen in Quarantäne, aber...Rührendes Ritual schenkt Menschen in Italien Kraft

Neuer Inhalt

Ein Rettungswagen in einer der menschenleeren Straßen Italiens.

Rom – Das Coronavirus verwüstet Italien: Es sorgte in den vergangenen Wochen nicht nur für viel Leid, Krankheit und wirtschaftlichen Kollaps, sondern auch für Ausgrenzung, Rassismus und kollektive Panik.

Die Situation ist beinahe apokalyptisch: Sämtliche der mehr als 60 Millionen Bewohner des Landes befinden sich in Quarantäne.

Coronavirus: Ganz Italien in Quarantäne

Läden sind geschlossen, nur Supermärkte und Apotheken haben geöffnet. Wenn nicht unbedingt nötig, soll niemand das Haus verlassen. 

Alles zum Thema Corona

Was die Menschen aber zusammenschweißt: Alle Italiener sind in derselben Situation, haben denselben Feind – das Virus.

Mit einem besonderen Ritual versuchen die Bewohner des Landes nun, einander Kraft und Zuversicht zu schenken. 

Hier lesen Sie mehr: Coronavirus – Pornhub mit Spezial-Deal für Italiener, auch andere Sex-Produkte extrem gefragt

In den sozialen Netzwerken sprechen die Menschen sich schon länger gegenseitig Mut zu.

Immer wieder heißt es „Forza Italia” (auf Deutsch in etwa: „Sei stark, Italien!”), viele geben einander Anregungen und Ideen, die freie Zeit sinnvoll zu nutzen und hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.

Coronavirus: Italiener singen gemeinsam auf dem Balkon

Aber nicht nur virtuell machen sich die Italiener gegenseitig Mut.

In den sozialen Netzwerken kursieren aktuell Videos, die zeigen, wie die Leute es schaffen, als Gruppe zusammen zu kommen und sich gegenseitig Zuversicht zu schenken, ohne sich dabei jeglicher Ansteckungsgefahr auszusetzen.

Die Videos zeigen die Bewohner mehrstöckiger Häuser, die auf ihren Balkons stehen und gemeinsam singen. Einige Bewohner spielen Instrumente, andere singen lautstark mit, einzelne stehen einfach nur dabei und saugen die Stimmung in sich auf. 

Hier lesen Sie mehr: „Hunderte wollten abhauen” – Coronavirus: Italienerin erzählt vom Leben in der Sperrzone

Die Nutzer der sozialen Netzwerke sind gerührt. So schreibt ein Instagram-Nutzer unter eines der Videos: „Musik rettet die Seele der Welt.”

Coronavirus: Balkon-Treffen sind tägliches Ritual in Italien

Ein anderer Instagram-Nutzer meint: „Eine tolle Art und Weise, um sich weniger allein zu fühlen. Es ist übrigens ein täglicher Termin um 18 Uhr überall in Italien geworden, der Song wird immer am Abend vorher bei Twitter bekanntgegeben.”

Und obwohl das Coronavirus in Italien vermutlich noch viele Leben kosten und das ganze Land mit großer Wahrscheinlichkeit noch lange beschäftigen wird, zeigen Videos wie diese, dass die Krise die Menschen im Land auf eine sonderbare Art und Weise auch wieder näher zueinander bringt. (ta)